Marktzahlen

"Eine aufregende Zeit für Cloud-Anbieter"

Uhr | Aktualisiert
von Coen Kaat

Der Umsatz im Cloud-Geschäft des letzten Jahres zeigt: Die Cloud ist Mainstream geworden. Der Gesamtmarkt stieg auf 110 Milliarden US-Dollar und verzeichnete Wachstum in allen Segmenten.

(Quelle: Pixabay / Geralt / CC0 Public Domain )
(Quelle: Pixabay / Geralt / CC0 Public Domain )

"In vielerlei Hinsicht war 2015 das Jahr, in dem die Cloud massentauglich wurde", sagt Jeremy Duke, Gründer und Chief Analyst des Marktforschungsinstituts Synergy Research Group. Die Cloud werde nicht mehr nur von Early Adopter verwendet. Es gebe praktisch keine Hemmschwelle mehr.

Cloud-Technologien erwirtschaften nun laut Duke massive Umsätze. "Das macht die Gegenwart zu einer aufregenden Zeit für IT-Händler und Dienstleister, die sich auf die Cloud konzentrieren", sagt der Analyst. Die Aussage spiegelt sich in den Zahlen wider.

Die Marktforscher analysierten die Zeitspanne zwischen dem vierten Quartal 2014 und dem dritten Quartal 2015. Der gesamte Markt erreichte in der Periode nach Aussage der Forscher ein Volumen von 110 Milliarden US-Dollar. Im Vergleich zum Vorjahr legte der Markt somit um 28 Prozent zu.

60 Milliarden Dollar für Cloud-Infrastrukturen

Alle untersuchten Bereiche steigerten sich im Jahresvergleich um mindestens 16 Prozent. Zwei Segmente florierten besonders: Public IaaS/PaaS sowie Infrastruktur für Private und Hybrid Clouds. Diese legten um 51 Prozent beziehungsweise um 45 Prozent zu.

Die Hard- und Softwareausgaben für Cloud-Infrastrukturen lagen in der untersuchten Zeitspanne über 60 Milliarden Dollar. Mehr als die Hälfte der Ausgaben wurden in Private Clouds gesteckt. Der Bereich für Public Clouds wuchs jedoch schneller.

Dienstleister generierten einen Umsatz von 20 Milliarden Dollar durch Cloud-Infrastruktur-Services wie IaaS oder PaaS. Das SaaS-Geschäft erwirtschaftete in dem Jahr weitere 27 Milliarden Dollar.

Webcode
5943

Kommentare

« Mehr