Expansion

Migros springt auf den Twint-Zug auf

Uhr | Aktualisiert
von Christoph Grau

Nach Coop hat sich auch die Migros für Twint entschieden. Innerhalb eines Jahres soll die Bezahllösung der Post in allen Migros-Filialen verfügbar sein.

Twint, die mobile Bezahllösung der Post, hat ihr Einflussgebiet fast verdoppelt. Wie das Unternehmen mitteilt, setzt nun auch Migros auf den Bezahldienst. Der andere grosse Schweizer Detailhändler Coop ist bereits seit Beginn im November 2015 mit an Bord. Bald sollen alle Coop-Kassen mit der Bezahllösung ausgestattet sein.

Bei Migros dauert es noch etwas länger. Ziel ist es, dass bis "spätestens Anfang 2017" in allen Migros-Supermärkten, den Fachmärkten SportXX, Micasa, Do it & Garden und Melectronics, wie auch in Migros-Restaurants und Take-aways mit Twint bezahlt werden kann, wie es weiter heisst. Dazu integriert Migros Twint in die eigene Migros-App. Eine Installation von Terminals sei daher nicht notwendig.

Die Migros-App verfügt auch über eine eigene Bezahllösung. Diese werde nicht obsolet, denn Twint sei nur eine Erweiterung für die App, teilte Migros auf Anfrage mit. Grundsätzlich sei auch denkbar, dass die App für andere Bezahldienste erweitert wird, momentan sei dies aber "noch kein Thema", sagte die Migros weiter.

Laut Herbert Bolliger, Präsident der Generaldirektion MGB, hat sich die Migros-Genossenschaft aufgrund des "offenen Ansatzes von Twint" für die Lösung entschieden.

Webcode
6491

Kommentare

« Mehr