Erstes Quartal 2016

Android nimmt iOS und Windows Nutzer weg

Uhr
von Coen Kaat

Im ersten Quartal 2016 hat Android seinen Vorsprung auf die anderen Betriebssysteme für Smartphones ausgebaut. Windows und iOS hatten das Nachsehen. Nur in einem Land verlor Android an Marktpräsenz.

Android hat einen guten Start ins Jahr hingelegt. Der Absatz von Android-Geräten legte im ersten Quartal 2016 im EU-5-Raum (Deutschland, Grossbritannien, Frankreich, Italien und Spanien) zu.

Der Marktanteil steigerte sich um 7,1 Prozentpunkte im Jahresvergleich auf 75,6 Prozent, wie Kantar Worldpanel mitteilt. Das stärkste Wachstum in der Region seit zwei Jahren gemäss Lauren Guenveur, Mobile-Analystin beim Marktforscher.

Das Wachstum erfolgte auf Kosten der anderen Anbieter: Microsoft und Apple. Ihre Anteile am Markt reduzierten sich um 5,0 beziehungsweise um 1,2 Prozentpunkte. Apple hielt im ersten Quartal nur noch einen Anteil von 18,9 Prozent am Markt. Microsofts Anteil halbierte sich. Lediglich 5 Prozent des Gesamtumsatzes entfiel auf Windows-Smartphones.

Kein Wachstum für Android in Japan

In ihrer Studie blickten die Marktforscher auch nach Australien, China, Japan und den USA. In den meisten Ländern zeigte sich ein vergleichbares Bild: Android sicherte sich ein grösseres Stück des Kuchens, während iOS und Windows Anteile einbüssten.

Der japanische Markt schwamm jedoch gegen den Strom. Android verlor 0,6 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr. iOS legte um 1,7 und Windows um 0,1 Prozentpunkte zu.






Webcode
8115

Kommentare

« Mehr