Die Uhr tickt

Bewerbungsfrist für Best of Swiss Apps endet bald

Uhr

Noch bis zum 19. September können Unternehmen ihre Projekte für den Award Best of Swiss Apps einreichen. Es gibt Preise in acht Basis- und drei Spezialkategorien. Die Veranstalter geben Hinweise zur Einreichung.

(Quelle: Best of Swiss Web)
(Quelle: Best of Swiss Web)

In einem Monat endet die Bewerbungsfrist für die Best of Swiss App Awards. Noch bis zum 19. September können Unternehmen ihre App-Projekte einreichen. In diesem Jahr werden Preise in acht Basis- und drei Spezialkategorien vergeben. Mit dem Award werden jährlich die besten App-Projekte der Schweiz ausgezeichnet.

Ratschläge der Veranstalter

Für eine erfolgreiche Bewerbung gibt es laut einer Mitteilung der Veranstalter einiges zu beachten. Daher geben die Veranstalter ein paar Tipps.

So raten Sie dazu, eigene Projektdarstellungen neben den Standard-Angaben mit einzureichen. Dies können etwa Dokumente, Videos oder Websites sein. Damit sollen die Besonderheiten und Stärken der App hervorgehoben werden.

Obwohl Apps auf beliebig viele Kategorien eingereicht werden können, sollten die Einreichenden sich auf wenige und passende Kategorien konzentrieren. Damit liessen sich die Erfolgschancen erhöhen.

In diesem Jahr gibt es folgende Kategorien:

  • Functionality

  • Innovation

  • Usability

  • User Experience

  • Design

  • Business

  • Games

  • Campaigns

  • Spezialkategorie: Enterprise

  • Spezialkategorie:Young & Wild

  • Spezialkategorie: Internet of Things

Nähere Details zu den Kategorien und den Anforderungen zur Bewerbung haben die Veranstalter auf ihrer Website bereitgestellt. Die Award Night findet am 16. November in Zürich statt.

Tags
Webcode
DPF8_1328

Kommentare

« Mehr