Neue Leitung

Jahresbilanz von Digital Zurich 2025

Uhr | Aktualisiert

Die Initiative Digital Zurich 2025 hat eine positive Jahresbilanz gezogen. Die fünf Hauptziele wurden erreicht. An der Spitze gibt es nun eine personelle Veränderung.

Digital Zurich 2025 hat Bilanz gezogen. Vor einem Jahr wurde die Initiative gegründet, mit dem Ziel, Zürich als einen weltweit anerkannten digitalen Hub aufzubauen. Die fünf Ziele für das erste Jahr wurden laut einer Mitteilung der Initiative erreicht.

Bilanz nach einem Jahr

Der Kickstart Accelerator verzeichnete mehr als 900 Bewerbungen aus 40 Ländern. 80 Prozent der Einreichungen kamen aus dem Ausland. Zudem gewann der Accelerator mehr als 20 Unternehmen als Partner.

Mit dem Investor Summit wurden 1,7 Millionen Franken eingeworben. Ferner trafen 110 internationale Unternehmensentscheider mit den sieben besten Start-ups der Schweiz zusammen.

Weiterhin gewann Digital Zurich 2025 das Worldwebforum als strategischen Partner für sich. Die Initiative bekam gleich zwei Sitze im Board der Veranstaltung.

Acht Start-ups brachte Digital Zurich zur diesjährigen Cebit, bei der die Schweiz Gastland war. Zwei Jungunternehmen erhielten die Möglichkeit, ihre Innovationen der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel zu präsentieren.

Zuletzt soll die Bildungsinitiative Educationdigital am 16. September lanciert werden.

Neue Spitze

Bisher leitete Sunnie Groeneveld die Initiative. Wie Digital Zurich nun mitteilt, wird sie all ihre Mandate per Ende September aufgeben.

Der neue Kopf von Digital Zurich wird Stephan Kuester. Er stiess im April dieses Jahres zur Initiative. Er soll diese mit seinen internationalen Erfahrungen weiter voranbringen. Auch soll der das stetig wachsende Team leiten.

Webcode
DPF8_1648

Kommentare

« Mehr