Neuer Fokus

Aus Digital Zurich 2025 wird Digitalswitzerland

Uhr | Aktualisiert

Digital Zurich 2025 ist Geschichte. Die Standortinitiative heisst nun Digitalswitzerland und will in der ganzen Schweiz wirken.

Digital Zurich 2025 heisst neu Digitalswitzerland. Die Macher wollen die Standortinitiative auf die ganze Schweiz ausweiten. "Um den industrieübergreifenden Standortvorteil der Schweiz noch besser nutzen zu können, ist eine nationale Ausrichtung der Initiative förderlich", zitiert startupticker.ch Ringier-CEO Marc Walder, der die Initiative startete. Sie werde in die Region Basel, in die Westschweiz und ins Tessin expandieren und ein Büro an der École polytechnique fédérale de Lausanne eröffnen.

Digitalswitzerland hat über 30 Mitglieder, unter anderem ABB, Coop, Credit Suisse, Raiffeisen, Ringier, Swisscom, UBS, die Stadt und der Kanton Zürich sowie das World Economic Forum. 2017 will die Initiative mehr mit KMUs machen. "Mit unseren Programmen, Konferenzen und unserer Plattform für Bildungsangebote wollen wir einen substanziellen Beitrag zu einem florierenden KMU-Markt Schweiz leisten", sagt Walder.

Neue Website

Digitalswitzerland will zudem die Website Education Digital lancieren. In der Mitteilung ist von einem "Tripadvisor für Aus- und Weiterbildungen" die Rede. Für die neue Plattform gebe es aktuell 21 Institutionen aus der Schweiz und Deutschland.

Education Digital ist die fünfte Initiative der Standortförderung im Jahr 2016. Andere sind das Start-up-Projekt Kickstart Accelerator, der Investor Summit, das Worldwebforum und der Auftritt der Schweiz als Partnerland an der Cebit in Hannover.

Webcode
gZeGfFZS

Kommentare

« Mehr