Studie zur Schweizer Mediennutzung

Instagram und Facebook bei Jugendlichen fast gleich beliebt

Uhr

Das Link-Institut hat Personen in der Schweiz zur Mediennutzung befragt. Dienste wie Netflix sind vor allem bei Jungen beliebt. Die Radionutzung bleibt stabil.

Zwei Drittel der Schweizer Bevölkerung schauen täglich fern. Das hat der IGEM-Digimonitor in einer Erhebung des Link-Instituts ergeben. Bei den Jungen sind es 44 Prozent. Der Fernseher ist mit Abstand das beliebteste Gerät zum Fernsehen. 84 Prozent der Gesamtbevölkerung schauen mit dem TV fern.

Allerdings schauen sich immer mehr Leute das Fernsehprogramm zeitversetzt an. Jeder Zweite tut das wöchentlich. Netflix ist besonders bei den Jungen beliebt. Ein Viertel von ihnen benutzt Netflix zumindest gelegentlich. Das ist eine Steigerung um 70 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. In der Gesamtbevölkerung gibt es mittlerweile 10 Prozent Netflix-Nutzer.

Radio bleibt stabil

Die Hälfte der befragten Jugendlichen nutzt Streaming-Dienste wie Spotify. In der Gesamtbevölkerung sind es aber nur 18 Prozent. Die Radionutzung bleibt unverändert. Junge hören seltener Radio im Auto. Auch klassische Radiogeräte verwenden sie seltener.

Das Smartphone läuft dem Laptop und PC immer mehr den Rang ab. Ein Drittel benutzt es, um Filme anzusehen. Zwei Drittel der Jungen bevorzugen das Smartphone zum Nachrichtenlesen.

Instagram holt auf

Die Facebook-Nutzung in der Schweiz bleibt stabil mit 45 Prozent Nutzeranteil. Bei den Jungen fiel der Anteil von 80 auf 70 Prozent. Instagram konnte bei ihnen dafür aufholen und liegt mittlerweile bei zwei Dritteln.

Die Verfasser der Studie ordnen 15- und 24-Jährige in die Kategorie “Jugendliche“ ein. Im Auftrag der Interessensgemeinschaft für elektronische Medien und Werbemedienforschung befragte das Link-Institut 1786 Personen. Das Institut führte die Befragung per Telefon in der Deutsch- und Westschweiz durch.

Webcode
DPF8_17648

Kommentare

« Mehr