Präsentation von VR, IoT und Bots

Nexum eröffnet Enhanced Interaction Lab in Bern

Uhr

Nexum hat an seinem Standort in Bern sein Enhanced Interaction Lab eröffnet. Das Unternehmen präsentiert dort Technologien aus den Bereichen IoT, VR und Bots. Der Fokus des Labs liegt auf businessrelevanten Anwendungen.

Die Schweizer Niederlassung der deutschen Agentur Nexum hat am Sitz in der Berner Könizstrasse ein sogenanntes "Enhanced Interaction Lab" eröffnet. Im Lab stehen Technologien für das praxisnahe Experimentieren bereit. Dazu zählen etwas VR-Brillen, Chatbots, IoT-Anwendungen oder andere "internetnahe, digitale Interaktionstechnologien", wie das Unternehmen mitteilt.

VR, Bots und IoT

Gemäss Managing Director Nicola Schlup liegt der Schwerpunkt auf der "Entwicklung von potenziell businessrelevanten Anwendungen". Zwar sollen die neuen Technologien bewusst spielerisch vermittelt werden, am Ende stehe aber der mögliche Mehrwert für Unternehmen im Zentrum. Angesprochen werden dabei Bereiche wie Marketing, Entwicklung, Vertrieb oder Produktion, wie Schlup weiter sagt.

Aktuell finden sich im Interaction Lab zwei konkrete Prototypen. Nexum baue etwa einen virtuellen Meetingroom auf, erklärt Schlup. Hier erleben Besucher, wie die Kommunikation über entfernte Standorte hinweg möglich ist. Zudem zeigt Nexum ein Slack-Board und den Einsatz von Bots bei diesen Kommunikationsmitteln. Das Angebot soll aber erweitert werden. Aktuell steht das Interaction Lab den Kunden von Nexum offen. Später soll es laut Schlup auch für ein breiteres interessiertes Publikum geöffnet werden.

Weitere Partnerschaft

Zudem ist Nexum eine Partnerschaft mit dem Impact Hub Bern eingegangen. Experten von Nexum sollen in sogenannten Know-how-Sessions und Workshops über aktuelle Themen wie VR, Bots oder IoT informieren. Auch eine Fachartikelserie zum Thema digitaler Interaktionsformen will das Unternehmen beisteuern. Am 17. Januar um 18:30 Uhr findet etwa eine Veranstaltung zum Thema "Innovation im Business-Alltag" im Impact Hub Bern statt.

Nexum ist nach eigenen Angaben auf "Kommunikation, Interaktion und Transaktion im digitalen Zeitalter" spezialisiert. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Köln und verfügt über weitere Standorte in Hamburg, München wie auch in Basel. Insgesamt arbeiten 160 Personen für das Unternehmen. Zu den Schweizer Kunden zählen gemäss Nexum etwa Coop, Interdiscount und die Schweizerische Post.

Webcode
DPF8_19799

Kommentare

« Mehr