Support vor Ort

Mila Friends sollen Gigasets Kundendienst verbessern

Uhr

8000 technisch begabte Mila Friends gibt es in Deutschland. Sie sollen nun auch den Kunden des deutschen Telefonherstellers Gigaset unter die Arme greifen.

(Source: danijelala / iStock.com)
(Source: danijelala / iStock.com)

Der deutsche Telefonhersteller Gigaset arbeitet mit der Schweizer Service-Plattform Mila zusammen, um seine Kunden vor Ort zu betreuen, wie Gigaset mitteilt.

In Deutschland gebe es ein Netzwerk von über 8000 so genannten "Mila Friends" – technisch begabte Personen, die Kunden auf Anfrage unter die Arme greifen. "Milas Grundkonzept basiert darauf, Menschen mit Technik-Know-how mit denen zusammenzubringen, die Hilfe benötigen", erklärt Christian Viatte, Gründer und Geschäftsführer von Mila. "Wir verfügen über einen grossen Pool an versierten Helfern, die schnelle Hilfe garantieren."

Smart-Home-Probleme

Rüdiger Tiebing, Head of Customer Service bei Gigaset und Leiter des Mila-Projekts, sieht ein steigendes Bedürfnis für persönlichen Support. "Gerade im Umfeld immer erklärungsbedürftigerer Produkte im VoIP- und Smart Home Bereich bietet sich durch unseren neuen Collaborative Economy Ansatz eine hervorragende Möglichkeit, diesem Kundenwunsch gemeinsam mit unserem Partner Mila zu entsprechen."

Webcode
DPF8_72151

Kommentare

« Mehr