B3i Services

Versicherungen gründen Blockchain-Start-up in Zürich

Uhr | Aktualisiert

Die Blockchain Insurance Industry Initiative hat ein Start-up in Zürich gegründet. Hinter ihm stehen unter anderem Generali, Swiss Re und die Zurich Insurance Group.

(Source: Yuri_Arcurs / iStock.com)
(Source: Yuri_Arcurs / iStock.com)

Die Blockchain Insurance Industry Initiative will die Anwendung der Blockchain in der Versicherungsbranche vorantreiben. Sie hat dafür nun ein Start-up in Zürich gegründet. Hinter diesem stehen folgende 13 Mitglieder der Vereinigung: Achmea, Aegon, Ageas, Allianz, Generali, Hannover Re, Liberty Mutual, Munich Re, Scor, Swiss Re, Tokio Marine, XL Catlin und Zurich Insurance Group.

Das Start-up heisst B3i Services. Die Standortförderung des Amts für Wirtschaft und Arbeit habe die Ansiedlung in Zürich begleitet, teilt der Kanton Zürich mit. Die "Blockchain Insurance Industry Initiative" habe damit ihre Aktivitäten in Zürich gesammelt. Sie wolle eine Handelsplattform über die gesamte Wertschöpfungskette auf Basis der Blockchain entwickeln.

"Ich freue mich über die Standortwahl des Konsortiums", kommentiert Regierungsrätin Carmen Walker Späh. Sie bestärke die Bedeutung Zürichs als Standort für digitale Innovation. Laut Mitteilung wird Zürich im April ein Blockchain-Zentrum mit dem Namen "Trust Square" erhalten. Es biete Platz für rund 200 Arbeitsplätze für Start-ups, Vertreter von Schweizer Hochschulen und Firmen, die sich mit der Blockchain beschäftigen.

Webcode
DPF8_86245

Kommentare

« Mehr