Focalview für das iPhone

Novartis entwickelt App für Augenkrankheiten

Uhr | Aktualisiert

Novartis setzt bei der Digitalisierung stärker auf Apps. Die Anwendung namens Focalview soll Daten von Patienten mit Augenkrankheiten an Ärzte weiterleiten. Entwickelt wurde die App mit dem Apple Research-Kit.

(Source: Jeff Davies / Fotolia.com)
(Source: Jeff Davies / Fotolia.com)

Mit der mobilen Applikation Focalview will Novartis Daten über Augenkrankheiten sammeln. Wie der Pharmakonzern mitteilt, soll die App in Studien zum Einsatz kommen. Focalview leite die Daten von kranken Personen in Echtzeit an Ärzte weiter.

Ziel sei es, die Anreisen der Patienten zum Arzt zu verringern. Zudem würden Daten in der Alltagsroutine der Patienten gesammelt, was zum besseren Verständnis der Krankheiten beitragen soll, heisst es in der Mitteilung.

Novartis will die App zunächst in einer progressiven, nichtinterventionellen Studie evaluieren. Dabei will das Unternehmen Daten zur Sehschärfe und Kontrastempfindlichkeit sammeln. In einer nächsten Phase soll die App mit traditionellen klinischen Testmethoden verglichen werden.

Novartis entwickelte die App auf Basis des Apple Research-Kit für das iPhone. Die App sei kostenlos erhältlich und Open Source, teilt Novartis weiter mit. Durch die Einbindung einer Entwicklergemeinschaft verspricht sich Novartis einen grösseren Nutzen für die Patienten. Zurzeit ist die App nur in den USA downloadbar. Die Patienten müssen der Nutzung ihrer Daten für Forschungszwecke zustimmen. In Zukunft will Novartis die App auch in weiteren Ländern lancieren.

Webcode
DPF8_90101

Kommentare

« Mehr