Ausbau Digitalisierungskompetenzen

Novartis befördert CDO

Uhr | Aktualisiert

Novartis will sich stärker in der digitalen Welt aufstellen. Dazu berief das Unternehmen den neuen CDO, Bertrand Bodson, in die Geschäftsleitung. Das Führungsgremium wird noch um zwei weitere Personen ergänzt.

Bertrand Bodson, Chief Digital Officer von Novartis. (Source: Novartis)
Bertrand Bodson, Chief Digital Officer von Novartis. (Source: Novartis)

Novartis hat seine Geschäftsleitung umgebaut. Wie das Unternehmen mitteilt, rücken drei neue Mitglieder in die Geschäftsleitung auf. Diese sind:

  • Bertrand Bodson, Chief Digital Officer

  • Steffen Lang, Global Head Novartis Technical Operations

  • Shannon Klinger, neue Chief Ethics, Risk and Compliance Officer

Im gleichen Zuge scheidet André Wyss, bisher Präsident Novartis Operations, aus der Geschäftsleitung aus, da er die Firma verlässt. Die Neubesetzungen treten am 1. April dieses Jahres in Kraft.

Mit diesen Neubesetzungen will Novartis sich für die Herausforderungen der Digitalisierung besser wappnen. "Die Berufung von Bertrand Bodson, Steffen Lang und Shannon Klinger in die Geschäftsleitung wird uns dabei helfen, in den Bereichen Data Science und digitale Technologien führend zu werden, dabei gleichzeitig unseren Fokus auf die operative Umsetzung verstärken und sie wird auch unser Engagement intensivieren, der Gesellschaft mehr zurückgeben, als wir von ihr erhalten", lässt sich Novartis-CEO Vas Narasimhan in der Mitteilung zitieren.

Der Novartis-CDO Bertrand Bodson fing im Januar dieses Jahres bei Novartis an. Er soll die digitale Organisation der Firma aufbauen. Er bringt unter anderem Erfahrung bei der digitalen Transformation von Firmen wie Sainsbury Argos, Amazon und EMI Music mit.

Webcode
DPF8_84418

Kommentare

« Mehr