"Ask the ICRC"

Starmind vernetzt das IKRK mit KI

Uhr | Aktualisiert

Starmind hat das Internationale Komitee vom Roten Kreuz als Kunden gewonnen. Das Unternehmen vernetzt mittels künstlicher Intelligenz Wissen beim Hilfswerk. So sollen Mitarbeiter auf der ganzen Welt schnell zu Antworten auf ihre Fragen gelangen.

(Source: alotofpeople / Fotolia.com)
(Source: alotofpeople / Fotolia.com)

Starmind, Hersteller von KI-Lösungen für das Wissensmanagement in Unternehmen, hat das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) als Kunden gewonnen. Durch das interne Netzwerk "Ask the ICRC" wolle Starmind eine bessere Kommunikation zwischen Mitarbeitern des IKRK ermöglichen, schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung. So könnten diese ihre Aufgabe, Menschen in Krisengebieten zu helfen, besser erfüllen.

Mitarbeiter, die mit einer Fragestellung konfrontiert sind, könnten mit dem Starmind-System Kontakt zu einem Experten innerhalb des IKRK aufnehmen. So könne internes Wissen schnell geteilt werden. Zudem würden bereits gefragte und beantwortete Fragen gespeichert.

Hilfe beim Tagesgeschäft des IKRK

Starmind passe sehr gut zu den Problemen, mit denen die humanitäre Organisation tagtäglich konfrontiert sei, sagt Ernesto Izquierdo, Digital Communication Advisor des IKRK. "Nehmen wir an, ein Mitarbeiter, der für die Wasserversorgung in Kambodscha zuständig ist, braucht einen Rat von einem Experten, um die Wasserversorgung eines Dorfes zu gewährleisten. Der Experte dafür arbeitet jedoch gerade in Afghanistan. Der Mitarbeiter kann nun seine Frage im Portal 'Ask the ICRC' eingeben. Starmind analysiert diese und verbindet den Mitarbeiter mit dem jeweiligen Experten, egal wo auf der Welt sich dieser gerade befindet."

Für Pascal Kaufmann, Gründer von Starmind, ist der Auftrag ein Signal für die Nützlichkeit von KI für die Gesellschaft. "Für mich ist die künstliche Intelligenz ein Mittel, den Menschen zu helfen und nicht eins, das sie konkurriert", lässt er sich in der Mitteilung zitieren. "Unsere Zusammenarbeit mit dem IKRK zeigt, dass sich die Technologie positiv auf Menschen auswirken kann und muss."

Was Pascal Kaufmann zum Thema KI denkt, erfahren Sie im Interview mit dem Starmind-Gründer.

Webcode
DPF8_100113

Kommentare

« Mehr

Events

» Mehr Events