KI und "Digital-Life-Balance"

Google zeigt Android 9.0 Pie

Uhr

Google hat die neue Version seines mobilen OS vorgestellt. Der Hersteller verspricht mit Android 9.0 Pie eine einfachere Nutzung. Dafür räumte Google die Oberfläche auf und setzte auf künstliche Intelligenz.

(Source: Google)
(Source: Google)

Google hat gestern - früher als von Experten erwartet - Android 9.0 P vorgestellt, wobei P für Pie steht. Wie das Unternehmen mitteilt, sorgt bei der neuen Version des mobilen OS Googles künstliche Intelligenz für eine einfachere Nutzung des Handys. Android 9 lerne ständig dazu und passe sich immer mehr dem Nutzer an:

  • Der intelligente Akku nutze Deep Learning, um das Nutzerverhalten zu verstehen und die Batterieleistung für die wichtigsten Apps und Dienste zu priorisieren.

  • Die Helligkeit des Displays passe sich automatisch an die jeweilige Umgebung an.

  • App-Aktionen würden voraussagen, was der Nutzer gerade vorhat, damit er schneller zur nächsten Aktion gelange. Schliesst der Nutzer etwa den Kopfhörer an, erscheine die Playlist, die er zuletzt gehört hat.

  • Ab Herbst ist "Slices" verfügbar. Der Dienst ruft Teile der Benutzeroberflächen von Lieblings-Apps auf, wenn der Nutzer sie brauche wie etwa die Google-Suche.

Neuer Launcher

Google verspricht zudem eine intuitivere Benutzeroberfläche. Die neue Systemnavigation hat eine virtuelle Startbildschirmtaste. Die Navigation erfolgt über Gesten statt den seit Android 4 bekannten Onescreen-Buttons. Android 9.0 liefert zudem eine native Unterstützung für die Displaykerbe.

Weiter verspricht Google unter anderem neu gestaltete Schnelleinstellungen, bessere Screenshots, vereinfachte Lautstärkeregler, einen Bestätigungsbutton für die Bilddrehung und eine einfacher Verwaltung von Benachrichtigungen. Google integrierte ausserdem ein verbessertes Sicherheitsmodell, mit dem sensible Daten mit einem eigenen Chip abgesichert werden, wie T3N schreibt. Weiter bringe Android 9.0 standardmässiges TLS und DNS über TLS, um die gesamte Web-Kommunikation zu schützen.

Noch nicht ganz fertig ist die "Digital Wellbeing"-Funktion, die dabei helfen soll, dass Nutzer nicht zu lange am Handy sind. Ab Herbst soll etwa ein App-Dashboard zeigen, wie viel Zeit der Nutzer mit dem Smartphone verbringt und einzelne Apps nutzt. Ein einstellbarer Timer soll an die "Tech-Life-Balance" erinnern.

Der Blog Android Central zeigt die neuen Funktionen im Video:

Verfügbarkeit

Android Pie ist ab sofort für die Google-Geräte Pixel verfügbar (Pixel, Pixel XL, Pixel 2 und Pixel 2XL). Laut T3N dürften bald Geräte von Partnern folgen, die Teil des Betaprogramms waren. Google hat zudem die aktuellen OTA-Dateien sowie Factory Images für die manuelle Installation veröffentlicht. Laut Watson ist eine Beta-Version für folgende Geräte verfügbar: Nokia 7 Plus, Xperia XZ2, Essential Phone, OnePlus 6, Xiaomi Mi Mix 2S, Oppo R15 und Vivo X21. Die finale Version soll im Herbst verfügbar sein. Netzwelt.de listet auf, welche Geräte alle Android 9 Pie als Beta- und finale Version bekommen sollen.

Webcode
DPF8_101411

Kommentare

« Mehr