Geschäftszahlen

Bechtles Schweiz-Geschäft brummt

Uhr

Bechtle wächst weiter. Der IT-Dienstleister steigerte im zweiten Quartal 2018 seinen Umsatz um über 17 Prozent. In der Schweiz und in Österreich wächst das Integrationsgeschäft schneller als im Heimatmarkt Deutschland.

(Source: Unsplash.com / Garett Mizunaka)
(Source: Unsplash.com / Garett Mizunaka)

Bechtle hat sein zweites Geschäftsquartal 2018 mit einem Umsatz- und Gewinnsprung bilanziert. Der IT-Dienstleister steigerte seinen Erlös im Vergleich zum Vorjahr um 17,4 Prozent auf 965 Millionen Euro. Schneller als der Umsatz kletterte der Gewinn: Bechtles Betriebsergebnis vor Zinsen und Steuern wuchs um 20,3 Prozent auf 43,9 Millionen Euro, wie das Unternehmen mitteilt.

Den grössten Anteil am Gesamtumsatz erwirtschaftete das Unternehmen im Segment IT-Systemhaus & Managed Services. Dort stieg der Umsatz gemäss Mitteilung um 18,1 Prozent auf fast 677 Millionen Euro. Das Integrationsgeschäft in der Schweiz und in Österreich habe besonders stark zugelegt. Hier hätten Bechtles Systemhäuser ein Plus von 31,4 Prozent verzeichnet. In Deutschland wuchs der Bereich derweil um 16,3 Prozent, wie Bechtle mitteilt.

Üblicherweise nennt Bechtle keine genauen Zahlen zum Geschäftsgang in der Schweiz, wie das Unternehmen auf Anfrage mitteilt. Nur so viel: Im ersten Halbjahr 2018 verbuchte Bechtle hierzulande ein Umsatzwachstum von 11,5 Prozent. Auch die hiesige Belegschaft sei gewachsen. Seit Anfang Jahr kamen laut Bechtle 96 neue Mitarbeiter hinzu. Derzeit beschäftige das Unternehmen 821 Mitarbeiter in der Schweiz. Die Zunahme sei "akquisitorisch bedingt". 85 der neuen Mitarbeiter kamen im Zuge zweier Übernahmen, die Bechtle seit Anfang Jahr getätigt hatte.

Zukäufe kurbeln das Wachstum an

Bechtle kaufte den Horgener ERP-Anbieter Acommit und die Beratungsfirma Evolusys mit Sitz in Coppet bei Genf. 25 neue Mitarbeiter kamen von Evolusys, 60 von Acommit, wie Bechtle mitteilt.

Kürzlich gab Bechtle eine weitere Akquisition bekannt. Nun sei die Übernahme des französischen Resellers Immac Wstore in trockenen Tüchern. Bechtle will den Deal noch im dritten Quartal abschliessen. "Vor diesem Hintergrund erhöhen wir - unter der Annahme unverändert positiver konjunktureller Rahmenbedingungen - unsere Prognose für das Gesamtjahr und gehen nunmehr davon aus, dass wir bei Umsatz und Ergebnis zweistellig, also sehr deutlich über Vorjahr liegen werden", lässt sich Thomas Olemotz, Vorstandsvorsitzender bei Bechtle, in der Mitteilung zitieren.

Webcode
DPF8_102190

Kommentare

« Mehr