Top 50 von CV VC

Das sind die Stars der Schweizer Blockchain-Branche

Uhr | Aktualisiert

CV VC hat einen Report zum Stand der Blockchain-Branche in der Schweiz und Liechtenstein vorgestellt. Das Verzeichnis versammelt die 50 wichtigsten Unternehmen im Crypto Valley. Es gibt Auskunft über Geschäftsmodelle, Finanzierung, Branchen und Mitarbeiter.

(Source: Clint Adair/unsplash.com)
(Source: Clint Adair/unsplash.com)

Die Zuger Investor und Inkubator CV VC hat in Kooperation mit PwC und dem Technologie-Provider Inacta eine Liste mit den 50 bedeutendsten Unternehmen der Schweizer Blockchain-Branche zusammengestellt. Sie basiert auf der Karte von "Cryptovalley.directory" (CV Maps), wie CV VC in einer Mitteilung schreibt.

Voraussetzung für die Aufnahme in die Top 50 waren laut Mitteilung:

  • Blockchain-Technologie im Kerngeschäft

  • Beschäftigte in der Schweiz oder in Liechtenstein

  • Relevanz für die Blockchain-Community

Zudem müssten die Top 50 mindestens eines der folgenden Kriterien erfüllen: finanzielle Mittel im Umfang von 10 Millionen US-Dollar, eine Bewertung von 10 Millionen Dollar oder 10 Vollzeitstellen in der Schweiz oder in Liechtenstein.

CV VC kürte die 50 wichtigsten Firmen der Blockchain-Branche in der Schweiz und Liechtenstein. (Source: CV VC)

Crypto Valley kartografiert

Neben der Liste gibt der "CV VC Report Top 50" (Download als PDF) auch Aufschluss über die verschiedenen Sektoren der Branche, das Geschäftsmodell der Firmen sowie die Kapitalisierung und die Zahl der Beschäftigten. Folgende Zahlen hebt CV VC daraus hervor:

  • Per Ende September seien im Verzeichnis von CV Maps 600 Unternehmen aufgeführt gewesen, die direkt oder indirekt mit der Blockchain-Technologie arbeiten oder eng mit solchen Firmen zusammenarbeiten. Das seien rund doppelt so viele wie noch im Frühjahr dieses Jahres.

  • Blockchain-Unternehmen beschäftigten heute 3000 Personen in der Schweiz. Die Top 50 von ihnen zählten 443 Mitarbeiter. Dazu komme eine weit höhere Zahl von Mitarbeitern im Ausland.

  • Die Top-50-Unternehmen wiesen zusammen eine geschätzte Marktkapitalisierung von rund 44 Milliarden Dollar auf.

  • Die Top 50 verfügten über eine vergleichsweise dicke Kapitaldecke. Ein Funding in zweistelliger Millionenhöhe sei die Regel. Investitionskapital in drei- oder vierstelliger Millionenhöhe wie bei Tezos, Dfinity, Status, Bitmain und anderen sei aber im Crypto Valley keine Seltenheit.

  • Zwei Anwendungsgebiete würden auf der Liste der Top 50 herausstechen: Die Bereiche Broker, Trade & Exchange sowie Platform & Protocol seien je mit 11 Unternehmen vertreten.

Als Quellen des Reports dienten neben der Datenbank von CV Maps Angaben der Unternehmen, Krypto-Börsen, Medienberichte und Linkedin, schreibt CV VC. Wo keine Daten vorhanden waren, seien Schätzungen vorgenommen worden.

Krypto-Branche wächst weiter

"Der Top-50-Report verdeutlicht, dass das Crypto Valley als Standort für Blockchain-Firmen aus allen Bereichen eine ungebrochene Anziehungskraft hat", kommentiert Ralf Glabischnig, Gründer und Managing Partner bei Inacta, welche die Datenbank von CV Maps aufbaute.

Das Crypto Valley wachse immer noch stark, heisst es weiter. Dies zeige sich auch in der Entwicklung des Zuger Coworking Space "Crypto Valley Labs". Mit über 100 Mietern sei der Standort schnell gewachsen und habe im September zwei neue Etagen mit Büroflächen eröffnet.

CV Maps war auch die Grundlage der Titelgeschichte, die die Netzwoche im Sommer über das Crypto Valley schrieb. Im Interview dazu gab Ralf Glabischnig Auskunft über die Sorgen, Wünsche und Hoffnungen der Krypto-Branche.

Webcode
DPF8_110544

Kommentare

« Mehr