Bernet ZHAW Studie

Fast alle Schweizer Organisationen setzen auf Social Media

Uhr

90 Prozent der Schweizer Organisationen sind aktiv auf Social Media unterwegs. Dies ergab die Bernet ZHAW Studie 2018. Die Befragten planen ausserdem mehr Budget für ihre Social-Media-Präsenz ein und investieren in Social Media Ads.

(Source: William Iven / Unsplash)
(Source: William Iven / Unsplash)

Sichtbarkeit, Reichweite und Nähe wollen die meisten Schweizer Unternehmen durch Social Media erreichen. Dabei sind laut der aktuellen Bernet ZHAW Studie mittlerweile beinahe 90 Prozent der Schweizer Organisationen auf Social Media aktiv. Bei vielen davon handle es sich um routinierte Nutzer, die schon mehrere Jahre auf Social Media aktiv seien.

Die bevorzugte Plattform der Befragten ist YouTube. An zweiter Stelle folgt Facebook. Deutlich sichtbar sei der Trend hin zu bildhaften Inhalten und zu unmittelbar erlebbarem Content wie Live-Streamings und Chat-Netzwerken. Ausserdem seien Instagram und Linkedin populärer geworden.

YouTube hat Facebook als am häufigsten genutzt Plattform knapp überholt. (Source: ZHAW)

Weiter zeigt die Studie auf, dass immer mehr Unternehmen mit einer Social-Media-Strategie unterwegs sind. Dabei ist meist die Marketing- oder Kommunikationsabteilung für die Social-Media-Aktivitäten verantwortlich. 70 Prozent der hiesigen Organisationen planen mittlerweile spezielle Budgets für ihre Social-Media-Auftritte ein. Zum Vergleich: 2013 waren es erst 30 Prozent.

Influencer und Social Media Ads

Diese Budgets gehen einerseits an externe PR- und Kommunikationsabteilungen, werden aber auch für Social Media Ads eingesetzt. Hier wurde laut Studie die stärkste Veränderung festgestellt: Eine Mehrheit der Organisationen bezahle für ihre Reichweite. Vier von zehn Organisationen schalten dabei Wöchentlich Werbung auf Social Media. Grösseren Stellenwert haben auch Influencer erhalten. Mehr als die Hälfte der Befragten arbeiten bereits mit Influencern.

Die meisten Organisationen investieren in bezahlte Inhalte auf Facebook. (Source: ZHAW)

Das Bewusstsein fürs Zuhören sei gestiegen, steht in der Studie. Denn vier von fünf Unternehmen führten mittlerweile ein Social-Media-Monitoring durch. Das seien rund 50 Prozent mehr als noch vor vier Jahren. Dabei verwenden die Organisationen meist kostenlose Monitoring-Anwendungen. Den Erfolg der Social-Media-Aktivitäten messen die Befragten überwiegend anhanden von Benutzerzahlen, Likes, Fans und Follows.

Potenzial sehen die Studienteilnehmer in der Ausdehnung der Social-Media-Strategie über alle Abteilungen und Bereiche und im Einsatz von Social Media für das Personalmarketing.

Über die Studie

Die Bernet ZHAW Studie basiert auf einem Online-Fragebogen, den 140 Schweizer Organisationen beantworteten. Zu den Studienteilnehmern gehören Unternehmen, Non-Profit-Organisationen, Behörden und Verbände. Dabei wurde der Fragebogen vor allem von Organisationen aus der Deutschschweiz beantwortet.2011 – damals in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Wirtschaft (HWZ) – , 2012, 2013 und 2016 wurde die Studie bereits durchgeführt.

Webcode
DPF8_111961

Kommentare

« Mehr