Analyse von Synergy

Cloud-Markt: Die Grossen legen zu, mit einer Ausnahme

Uhr

Die Ausgaben für Cloud-Dienste sind 2018 weiter gewachsen. Die fünf Marktführer bauen ihre Führung aus, mit einer Ausnahme. Kleinere Anbietet lassen dagegen Federn.

(Source: eberhard grossgasteiger/unsplash.com)
(Source: eberhard grossgasteiger/unsplash.com)

Die Marktforscher von Synergy Research haben die globalen Ausgaben für Cloud-Services (IaaS, PaaS, Hosted Private Cloud) im dritten Quartal 2018 unter die Lupe genommen. Die Ausgaben wuchsen im Vergleich mit dem Vorjahresquartal um 45 Prozent und weltweit, wie Synergy mitteilt.

Noch schneller als der Gesamtmarkt seien Microsoft, Google und Alibaba gewachsen. Vor allem Microsoft habe seinen Anteil ausbauen können. Marktführer Amazon könne mit einem Prozent vergleichsweise wenig Wachstum verbuchen, allerdings auf hohem Niveau. Der Marktanteil liege mit einem guten Drittel weit vor der Konkurrenz.

Verloren haben laut Synergy vor allem die kleineren Provider. "Während viele der kleineren Anbieter ein stattliches Umsatzwachstum verzeichnen, fehlt es ihnen doch an Dimensionen und Finanzkraft, um mit ihren grösseren Konkurrenten mitzuhalten", kommentieren die Marktforscher. Ein Minus steht auch bei der Nummer 3 des Markts. IBM habe ein halbes Prozent Marktanteil verloren und stehe mit über 7 Prozent knapp vor Google.

Synergy schätzt die Summe der Ausgaben im 3. Quartal auf 17 Milliarden US-Dollar. Das Wachstum gehen vor allem auf das Konto von Infrastructure-as-a-Service und Plattform-as-a-Service. Im Public-Cloud-Markt sei das Übergewicht der Top-5-Player noch stärker. Hier kämen Amazon, Microsoft, IBM, Google und Alibaba zusammen auf fast 75 Prozent Marktanteil.

Webcode
DPF8_113291

Kommentare

« Mehr