Umfrage von Veritas

Schweizer Firmen haben Nachholbedarf bei Datensicherung und Compliance

Uhr | Aktualisiert

Veritas hat eine Umfrage unter 1000 IT-Entscheidern durchgeführt. Zwei Drittel der Befragten in der Schweiz sagten, dass ihre Firma den Datenaustausch über Unternehmensbereiche hinweg verbessern könnte.

(Source: Alex / Fotolia.com)
(Source: Alex / Fotolia.com)

Das Marktforschungsunternehmen Vanson Bourne hat für Veritas rund 1000 IT-Entscheider in 15 Ländern befragt, darunter 100 aus der Schweiz. Laut der Umfrage, die zwischen Oktober und November stattfand, haben Schweizer Firmen Nachholbedarf in Sachen Datensicherung und Compliance.

85 Prozent der befragten IT-Entscheider und Datenmanager sehen Verbesserungspotenzial bei der Transparenz und Kontrolle von Daten, 79 Prozent bei der Datensicherheit und den Datenrisiken, 73 Prozent bei der Sicherstellung der Daten-Compliance. Weitere 73 Prozent beanstandeten die Prozesse zur Wiederherstellung von Daten nach Verlust oder einem Ransomware-Angriff. Nur 17 Prozent glauben, dass ihr Unternehmen die Daten effektiv nutzt.

In der Schweiz waren nur 18 Prozent der befragten IT-Fachkräfte der Meinung, dass Mitarbeiter unterschiedlicher Funktionen einen nahtlosen Zugriff auf Unternehmensdaten haben und sie über verschiedene Abteilungen hinweg übertragen können. 66 Prozent der Befragten finden, dass ihre Firma den Datenaustausch über die Unternehmensbereiche hinweg noch verbessern könnte.

Folgende Faktoren erschweren das Datenmanagement: Steigende Kosten (51 Prozent), verschiedene Tools und Systeme (40 Prozent), fehlende Fähigkeiten (36 Prozent), zu viele Datenquellen (34 Prozent), keine zuverlässige Sicherung und Wiederherstellung von Daten (23 Prozent), keine zentrale Strategie oder keinen zentralen Ansatz für das Datenmanagement (20 Prozent).

(Source: Veritas)

"Das exponentielle Wachstum unstrukturierter Daten hat dazu geführt, dass Unternehmen Informationen in vielen verschiedenen Umgebungen speichern", sagt Thomas Benz, Country Manager Schweiz und Österreich bei Veritas Technologies. "Im Durchschnitt befindet sich davon 35 Prozent in der Cloud, 54 Prozent der Daten sind On-Premises gespeichert."

(Source: Veritas)

Webcode
DPF8_116868

Kommentare

« Mehr