Custodigit

Swisscom will Custody-Lösung für Kryptowährungen aufbauen

Uhr

Swisscom hat die Tochtergesellschaft "Custodigit" gegründet. Sie soll eine Custody-Lösung für Kryptowährungen aufbauen.

(Source: Zapp2Photo / Shutterstock.com)
(Source: Zapp2Photo / Shutterstock.com)

Der Telko Swisscom will seine Finanzdienstleistungen ausdehnen. Er möchte eine Custody-Lösung für Kryptowährungen aufbauen. Dazu hat er die Tochtergesellschaft "Custodigit" gegründet, wie finews.ch schreibt.

Custodigit wurde Ende Oktober 2018 ins Leben gerufen. CEO ist Peter Hofmann, Verwaltungsratspräsident Roger Wüthrich, der Chief Digital Officer von Swisscom. Das Fintech Sygnum, ein schweizerisch-singapurisches Venture, und die Swisscom-Tochter Daura sollen auch involviert sein.

Custodigit wolle eine "White Label"-Lösung für regulierte Finanzdienstleister sein, wie es im Bericht heisst. Die Zielkundschaft der Tochtergesellschaft seien Banken und Vermögensverwalter, die ihren eigenen Kunden Zugang zu Kryptowährungen und weiteren digitalen Assets geben wollen. Im kommenden ersten Quartal würde das erste Angebot lanciert.

Webcode
DPF8_119576

Kommentare

« Mehr