Jahreszahlen

Samsung legt trotz schwachem Weihnachtsquartal leicht zu

Uhr

Samsung hat die Jahreszahlen für 2018 veröffentlicht. Trotz deutlichen Einbussen im letzten Quartal schloss das Unternehmen das Geschäftsjahr mit leichtem Wachstum ab, in erster Linie dank dem Geschäft mit Halbleitern.

(Source: rawpixel/unsplash.com)
(Source: rawpixel/unsplash.com)

Samsung hat seine Bilanz zum Geschäftsjahr 2018 präsentiert. Im vierten Quartal erfuhr das südkoreanische Tech-Unternehmen deutliche Einbussen. Trotzdem erwirtschaftete Samsung im gesamten Jahr einen Nettogewinn von rund 39,8 Milliarden US-Dollar, was einem Wachstum von 5 Prozent entspricht.

Der Gewinn im vierten Quartal sank um 30 Prozent auf 7,6 Milliarden Dollar, so Samsung. Der Umsatz lag bei 53,2 Milliarden Dollar. Die Einnahmen aus dem Mobile-Sektor, dem Display-Segment und dem Geschäft mit Halbleitern sanken alle im zweistelligen Prozentbereich.

Für das gesamte Geschäftsjahr berichtet das Unternehmen von rund 219 Milliarden Dollar an Einnahmen. Das Mobile- und TV-Geschäft generierte zwar 6, respektive 7 Prozent weniger Umsatz, jedoch kompensierte der Zuwachs im Geschäft mit Halbleitern den Rückgang.

Smartphone-Geschäft als Sorgenkind

Die starke Konkurrenz auf dem Smartphone-Markt hätte dem Unternehmen zugesetzt, schreibt Samsung. 2018 verkaufte die südkoreanische Marke weltweit am meisten Handys, verlor aber Marktanteile an chinesische Hersteller wie Huawei oder Xiaomi. Wie sich der globale Smartphone-Markt 2018 entwickelte, erfahren Sie hier. Im Jahr 2019 plane Samsung mit dem Galaxy S10 sowie Innovationen um 5G und faltbaren Smartphones seine Position als Branchenführer zu festigen.

Das Geschäft mit Halbleitern ist auch 2019 zentral für Samsung. Das Unternehmen erwartet eine grössere Nachfrage für Speicher-Chips mit hohen Kapazitäten. Durch den Ausbau von 5G-Technologien rechnet Samsung ebenfalls mit höheren Absätzen.

Webcode
DPF8_123816

Kommentare

« Mehr