Start-up-Reigen

Starke Schweizer Präsenz an der Hannover Messe 2019

Uhr
von Startupticker.ch

Schweizer Start-ups und etablierte Unternehmen haben auf der Hannover Messe 2019 ihre Lösungen gezeigt. Mehr als 27 davon in den Swiss Pavilions in den Hallen 2 und 6.

(Source: Netzmedien)
(Source: Netzmedien)

Noch bis heute läuft die Hannover Messe 2019 mit starker Präsenz von Schweizer Jungunternehmen. In diesem Jahr waren 30 Start-ups mit Hard- und Softwarelösungen auf der Messe vertreten. Sie nutzen Spitzentechnologien von künstlicher Intelligenz und Machine Learning bis hin zu IoT und Cleantech.

Die Teilnahme an der Messe brachte die Start-ups den Branchenakteuren näher und gab ihnen die Möglichkeit, ihr Netzwerk zu treffen, es zu erweitern und sich auszutauschen. Mehrere Start-ups wurden von Innosuisse, NCCR Robotics und Bridge unterstützt.

Folgende Start-ups stellten auf dem Swiss Pavilion "Digital Factory" in Halle 6 aus:

  • ArcaTrust, VD – ein Cybersicherheitsunternehmen, das sich dem Schutz der Vermögenswerte der Welt verschrieben hat

  • Archilyse, ZH – bietet einen Cloud-Service zur Analyse und Bewertung von Architekturmerkmalen

  • Datapred, VD – entwickelt eine Machine-Leranting-Software zur direkten Materialbeschaffungsoptimierung

  • Imnoo, SH – entwickelt Software, die die Art und Weise, wie Vertragshersteller in der MEM-Industrie Anfragen von Käufern bearbeiten, vereinfachen soll

  • MyLiveZone, BE – Webbasiertes Live-Training und Live-Produktpräsentation

  • Mechmine, SG – ist spezialisiert auf die smarte und drahtlose Zustandsüberwachung von rotierenden Maschinen zur Wartung und Lebensdauerprognose

  • Netmodule, BE – entwickelt Lösungen für Robuste Kommunikation

Die EPFL stellte ebenfalls am Stand in Halle 6 folgende Start-ups vor:

  • Aeler, VD – entwickelt einen smarten Container, um Waren zu überwachen sowie die Rückverfolgbarkeit und Transparenz durch Datenanalyse zu gewährleisten

  • Inpher, VD – verwendet "Secure Multiparty Computation"-Technologie, um skalierbare kommerzielle Lösungen für die Ausführung von Analysen, Schulungen und den Einsatz von Machine-Learning-Modellen zu entwickeln, ohne Daten preiszugeben

  • Kandou Bus, VD – entwickelt und vermarktet Hochgeschwindigkeits-, Pin- und energieeffiziente Chip-to-Chip-Verbindungen, "SerDes" und zugehörige Technologien

  • Miraex, VD – bietet industrielle IoT-Lösungen, die intelligente optische Sensoren und künstliche Intelligenz kombinieren, um Maschinenausfallzeiten und Wartungskosten zu reduzieren

  • Neural Concept Shape (NCS) – ist spezialisiert auf die Implementierung eines Softwarepakets

  • Olympe.ch – rüstet multinationale Konzerne mit einer neuen Möglichkeit aus, Software in Echtzeit zu erstellen.

  • RAW Labs, VD – bietet eine Datenmanagement-Lösung für Unternehmen an

  • Scantrust, VD – bietet smarte Verpackungslösungen für die Produktauthentifizierung, die Rückverfolgbarkeit der Lieferkette und die Kundenbindung

  • Largo, VD – entwickelt eine datengesteuerte Technologie, um die Filmproduktion dem Markt zugänglich zu machen

  • Vidinoti, FR – entwickelt "Pixlive Maker", ein webbasiertes Content Management System (CMS)

Am Swiss Pavilion in Halle 2 stellten aus:

  • Basel Precision Instruments, BS – entwickelt rauscharme, ultra-stabile elektronische Instrumente für die Spitzenforschung

  • Dronistics – entwickelt eine Sicherheitsdrohne für den Päckliversand

  • Luckabox, Winterthur – On-Demand- und Same-Day-Lieferung

  • QZabre – Diamant-Scanning-Spitzen

  • Securaxis, GE – Echtzeit-Analyse, -Reporting und -Lokalisierung mit akustischen Sensoren

  • Sevensense Robotics, ZH - entwickelt software- und hardwareautonome Navigationskits für die Roboternavigation

  • Sohhytec, VD – entwickelt "Arb", ein künstliches Photosynthesesystem, das Sonnenlicht und Wasser zur Erzeugung von Wasserstoff, Strom und Wärme nutzt

  • Swiss Vault, BS – entwickelt eine Desktop-Compute-Einheit für die Datenverarbeitung und -analyse.

  • Kaleibox, ZH – ein tragbares Gerät für nicht-invasive optische 3-D-Bildgebung

Neben Start-ups waren etablierte Organisationen wie CSEM, NCCR Robotics, die Universität Bern, Bossard und die EPFL auf den Schweizer Gemeinschaftsständen präsent.

Dieser Artikel erschien erstmals auf "Startupticker.ch".

Webcode
DPF8_133663

Kommentare

« Mehr