Q Sharp

Microsoft öffnet Entwickler-Kit für Quantencomputing

Uhr

Microsoft hat seine Tools für die Programmiersprache Q# offengelegt. Entwickler können mit ihr Software für Quantencomputer schreiben. Das "Quantum Development Kit" gibt es nun auf Github.

Das Innere eines Quantencomputers mit 50 Qubits. (Source: Graham Carlow)
Das Innere eines Quantencomputers mit 50 Qubits. (Source: Graham Carlow)

Microsoft hat sein "Quantum Development Kit" für die Programmiersprache Q# unter einer Open-Source-Lizenz auf Github gestellt. Das Kit besteht aus Werkzeugen für Entwickler, Tutorials, Beispielanwendungen und einem Compiler. Es ist integriert in Visual Studio, Visual Studio Code und das Tool Jupyter-Notebook. Laut heise.de gibt es das Quantum Development Kit auch als vorkonfigurierten Container.

Wie Quantencomputer funktionieren, erklärt Redaktor Kevin Fischer hier. Er besuchte für den Artikel unter anderem IBM in Rüschlikon, wie Sie in diesem Video sehen können:

Webcode
DPF8_145512

Kommentare

« Mehr