Team Robofactory

Schweizer Schüler holen sich Bronze an der Robotik-Olympiade

Uhr

Ein Schweizer Team aus Veltheim hat sich den dritten Platz im Freundschaftsturnier der World Robot Olympiad in Dänemark geholt. Insgesamt acht Kinder und Jugendliche aus der Schweiz ergatterten einen Platz in der Siegertabelle.

Die drei Gewinner: Jesse Born, Julian von Hoff und Mika Schlup. (vl., Source: science.olympiad.ch)
Die drei Gewinner: Jesse Born, Julian von Hoff und Mika Schlup. (vl., Source: science.olympiad.ch)

Das Team Robofactory aus dem schweizerischen Veltheim hat es aufs Siegertreppchen an der World Robot Olympiad in Dänemark geschafft. Im Friendship Invitational Tournament holten sich die drei Schüler Jesse Born, Julian von Hoff und Mika Schlup - alle im Alter zwischen 13 und 15 Jahren - eine Bronzemedaille. Auch Platz 10 und 12 gingen an die Schweiz, wie science.olympiad.ch schreibt.

Das Friendship Invitational Tournament stand unter dem Motto "Stadt der Zukunft" und wurde während zwei Wettbewerbstagen ausgetragen. Die Teams mussten dabei aus Legos, Elektromotoren, Sensoren und Rädern kleine Roboter bauen, die diverse Aufgaben auf dem Spielfeld bewältigten. Nach den Umbau- und Verbessungsphasen und ohne Anleitung oder vorgefertigte Teile, programmierten und bauten die Gruppen ihre Maschinen neu.

Die World Robot Olympiad hat es sich zum Ziel gesetzt, Kinder und Jugendlichen aus aller Welt das Thema Robotik näher zu bringen. Der Wettbewerb findet seit 2004 statt und soll das Interesse an Technik, Informatik und Mathematik stärken. Die Schweiz nimmt seit 2013 teil.

Hier erfahren Sie mehr über junge Tech-Talente aus der Schweiz.

Webcode
DPF8_146325

Kommentare

« Mehr