Insurtech

Selma lanciert digitale Säule 3a

Uhr

Das Start-up Selma Finance ermöglicht auf seiner Internetplattform, ein Säule-3a-Konto direkt zu eröffnen. Virtuelle Berater sollen dabei die realen Bankiers ersetzen.

(Source: Selma)
(Source: Selma)

Die Schweizer Fintech-Start-up Selma Finance lanciert eine Online-Säule-3a für junge Sparer. Die Anlagen auf dem Vorsorgekonto sind bei der VZ Vorsorgestiftung versichert. Selma begründet das Interesse an dieser Partnerschaft mit der Möglichkeit, seine "Expertise in der digitalen Beratung mit jahrzehntelangem Vorsorge-Know-how" zu kombinieren.

Selma verspricht in einem Blogbeitrag, dass die Eröffnung eines Säule-3a-Kontos schnell und einfach sei. Einzige Voraussetzung dafür sei eine Anstellung in der Schweiz. Der Prozess beinhalte ein Gespräch mit einem digitalen Assistenten, um die finanziellen Bedingungen der Kunden besser zu verstehen. Auf der Webplattform sei es dann möglich, sich über die Anlagestrategie der Vorsorgeeinrichtung beraten zu lassen. Ein virtueller Assistent sei für die Überwachung der Finanzmärkte zuständig, um die Auswahl der Anlagepläne zu optimieren.

Selma lancierte 2017 Robo-Advisor-Dienstleistungen mit einem virtuellem Berater, um Anlagestrategien zu automatisieren. Sie basieren auf der Grundlage der finanziellen Situation des Benutzers, des Einsparpotenzials und der Risikobereitschaft. Lesen sie beim ICTjournal mehr darüber.

Webcode
DPF8_161059

Kommentare

« Mehr