Quantenrechnen-as-a-Service

Amazon entert den Quantencomputermarkt

Uhr

AWS bietet neu Quantum-Computing-as-a-Service an. Zudem plant Amazons Cloud-Konzern ein Forschungszentrum für Quantum Computing.

(Source: shironosov / iStock.com)
(Source: shironosov / iStock.com)

Amazon Web Services (AWS) hat einen Quantencomputer-Dienst namens "Amazon Braket" lanciert. Ferner plant das Unternehmen, ein Forschungszentrum für Quantum Computing und ein "Amazon Quantum Solutions Lab" einzurichten, wie Amazon mitteilt.

Mit dem Amazon-Braket-Service könnten Kunden mit Quantencomputer-Hardware experimentieren und Erfahrungen mit Qubits und Quantenschaltungen sammeln, heisst es in der Mitteilung weiter. Die Rechner stammen von D-Wave, IonQ, and Rigetti.

Das Amazon Quantum Solutions Lab sollen Kunden mit Experten und Partnern in Kontakt treten können. Und mit dem geplanten Forschungszentrum will AWS die Entwicklung selbst voranbringen.

Durch die Ankündigung konkurriert Amazon mit Unternehmen wie Google und IBM. Lesen Sie hier mehr über die Fortschritte dieser Konzerne im Bereich des Quantencomputings.

Der Quantencomputer gewinnt immer mehr Aufmerksamkeit. Unternehmen und Länder investieren Millionen in die Erforschung der neuen Computertechnologie. Doch was ist ein Quantencomputer genau und welche Vorteile bringt er? Lesen Sie dazu hier die Titelgeschichte: "Du denkst zu klassisch!" – so funktionieren Quantencomputer.

Webcode
DPF8_162472

Kommentare

« Mehr