Soziales Netzwerk verliert Nutzer

2019 - kein gutes Jahr für Facebook in der Schweiz

Uhr

Immer weniger Schweizer sind auf Facebook aktiv. Gleichzeitig wird die Nutzerbasis älter. Junge kehren dem sozialen Netzwerk den Rücken.

(Source: Bru-nO / Pixabay)
(Source: Bru-nO / Pixabay)

Facebook hat 2019 in der Schweiz aktive Nutzer verloren. Wie aus einer Statistik von Bernet PR und Equipe hervorgeht, waren Ende 2019 8 Prozent weniger Schweizer auf der Plattform aktiv als ein Jahr zuvor. Die erfassten Nutzer hätten sich innerhalb von 30 Tagen mindestens einmal eingeloggt.

Im vergangenen Dezember hatten sich laut Statistik in der Schweiz 3,5 Millionen Nutzerinnen und Nutzer bei Facebook eingeloggt. Das entspreche dem Niveau von 2015. Die höchste Zahl von Nutzern sei in den Jahren 2016 bis 2018 erreicht worden. Seither verliere das soziale Netzwerk User.

(Source: bernet.ch)

Wenig Bewegung zum Jahresende

Die prozentuale Verteilung der Altersgruppen habe sich im letzten Quartal des Jahres 2019 kaum verändert. Bei den unter 30-Jährigen verlor Facebook gut 3 Prozent. Einzig die Anzahl über 50-jähriger Nutzer habe etwas zugenommen. Die Autoren gehen davon aus, dass 2020 erstmals mehr über 50-jährige als unter 30-jährige Schweizer auf Facebook aktiv sein werden.

In der Schweiz machen Facebook sinkende Nutzerzahlen zu schaffen. In Deutschland ist es die Justiz. Das Landgericht München hat entschieden, dass Instagram, Facebook sowie der Facebook-Messenger und Whatsapp Patente von Blackberry verletzen. Durch die Urteile ist das Anbieten und Liefern der Apps in Deutschland faktisch verboten, wie Sie hier lesen können.

Webcode
DPF8_165020

Kommentare

« Mehr