Roboter für alles

CES 2020: Die verrücktesten Gadgets der Messe

Uhr

An der CES 2020 in Las Vegas haben Hersteller reihenweise Produkte und technische Innovationen präsentiert. Von Autos über Laptops bis hin zu veganen Burgern wird alles vorgestellt. Darunter gibt es auch ein paar "verrückte" Gadgets wie etwa smarte Windeln.

RollBot von Charmin während einer Live-Präsentation an der CES 2020. (Source: Youtube Screenshot, CNET Highlights)
RollBot von Charmin während einer Live-Präsentation an der CES 2020. (Source: Youtube Screenshot, CNET Highlights)

An der CES 2020 haben viele Unternehmen ihre neusten Produkte vorgestellt. Unter den vielen Innovationen waren auch ein paar verrückte Gadgets dabei, die unser Leben vereinfachen sollen:

Die Robo-Kugel "Ballie"

Wie Netzmedien berichtete, präsentierte Samsung den runden Haushalts-Roboter namens "Ballie". Dieses kleine Gadget soll selbstständig durch die Wohnung rollen, dem Herrchen Gesellschaft leisten und als Alltagshilfe smarten Haushaltsgeräten Befehle erteilen. So kann die piepsende Kugel beispielsweise den Saugroboter anweisen zu putzen, wenn sie Bedarf dazu sieht.

Qoobo, die kopflose Katze

Laut leadersnet.at stellte das Unternehmen Yukai Engineering das runde, an eine Katze erinnernde Roboter-Kissen vor. Das Produkt gäbe es schon länger, jedoch wurde an der CES die Mini-Version des kuscheligen Roboters vorgestellt, der zur Bekämpfung von Einsamkeit und fehlender Nähe konzipiert worden sei.

RollBot - Der Klopapier-Roboter, Retter in Not

Procter & Gamble hat gemäss "Der Standard" ein Roboter-Helferlein vorgeführt. Der RollBot von Charmin fährt auf zwei Rädern und wird per App gesteuert. Auf diese Weise bringe er das vergessene Klopapier direkt in das Badezimmer.

Sextech und Kamasutrabett

Letztes Jahr wurde das smarte Sexspielzeug der Marke Lora DiCarlo kurzfristig von der CES 2019 verbannt. Dieses Jahr ist die Sparte "Sextech" ab 2020 offiziell wieder zugelassen, schreibt "Der Standard". Innerhalb der Kategorie soll es unter anderem eine Ankündigung für ein Kamasutrabett gegeben haben. Das gelenkige Bett soll auch unbiegsamen Liebhabern dabei helfen, ihre gewünschte Stellung halten zu können. Nutzer können zwischen 64 verschiedenen Positionen wählen.

Drehbarer Bildschirm

Samsung hat einen rotierenden Bildschirm vorgestellt, wie CEtoday berichtete. Der Fernseher namens "Sero TV" drehe sich je nach Seitenverhältnis des Videos waagrecht oder vertikal. Das Gerät richte sich an Millennials, die vermehrt vertikal filmen und dies auf einem grossen Bildschirm sehen möchten.

Smarte Babywindel

Lumi, ein Unternehmen von Pampers, hat einen Sensor für die Babywindel präsentiert. Dieser sei Bluetooth gesteuert und melde, wenn die Windel nass werde. Wie die Netzwoche berichtete, könnten Eltern somit auch das Verhalten und die Bewegung des Babys jederzeit verfolgen. Dank der Analyse müsse das Elternpaar somit nicht mehr allein auf ihre Intuition vertrauen.

Rundes Handy

Ein Start-up hat ein rundes Smartphone entworfen, schreibt "Der Standard". Mit dem "Cyrcle Phone" soll vor allem der weibliche Anteil der Generation Z angesprochen werden. Das Smartphone sei mit zwei Kopfhöreranschlüssen ausgestattet, damit Nutzer(innen) gemeinsam Musik hören können.

Weniger verrückt, aber hilft ebenfalls im Haushalt: LGs Robotic Mopp. Lesen Sie Hier mehr dazu.

Webcode
DPF8_165700

Kommentare

« Mehr