Partnerschaft

T-Systems und Acceleris bringen Splunk-as-a-Service

Uhr

T-Systems und Acceleris haben ein Managed-Service-Paket für Splunk geschnürt. Die Kooperation soll Unternehmen Einsicht in ihre Maschinen- und Geschäftsdaten geben.

(Source: alphaspirit / Fotolia.com)
(Source: alphaspirit / Fotolia.com)

T-Systems und Acceleris haben eine gemanagte IT-Infrastruktur mit Splunk als Applikation aus der Cloud oder On-Premise vorgestellt. "Data Insights as a Service" soll es Kunden ermöglichen, jederzeit Einblicke in IT- wie auch geschäftsbezogenen Daten zu erhalten, versprechen die beiden Partner in einer Mitteilung.

Von Beratungs- und Integrationsdienstleistungen über den kompletten Betrieb bis zur Weiterentwicklung der Splunk-Umgebung könnten mit der Lösung plattformübergreifend Maschinendaten in Echtzeit ausgewertet und Probleme identifiziert werden. Data Insights as a Service könne ausserdem mit weiteren Services wie "IT Service Intelligence" oder "Enterprise Security" ergänzt werden.

"Mit den Lösungen von Splunk sind wir in der Lage, Licht in den Dark-Data-Pool unserer Kunden zu bringen; sprich, wir können plattformunabhängige Analysen von jeglichen Data Lakes durchführen – und das in Echtzeit", wirbt Alen Mijatovic, Head of Key Accounts bei T-Systems Schweiz, für das Angebot.

Wie schaffen Unternehmen den Sprung zum Data Driven Business? Ladan Pooyan-Weihs, Dozentin und Leiterin des CAS Digital Transformation an der Hochschule Luzern, erklärt es hier in acht Schritten.

Webcode
DPF8_167930

Kommentare

« Mehr