Investor Day

Sictic holt ZKB und Tomahawk als Co-Investoren an Bord

Uhr
von Stefan Kyora, startupticker.ch

Der Swiss ICT Investor Club (SICTIC) entwickelt sich rasant. Unterdessen sind mehr als 300 Business Angel Mitglieder. Und auch das Netzwerk der "preferred co-investors" wächst: Mit ZKB und Tomahawk.vc sind Partner Nummer 6 und 7 an Bord.

(Source: William Iven / Unsplash)
(Source: William Iven / Unsplash)

Die Mitglieder des Swiss ICT Investor Club (SICTIC) investieren mittlerweile pro Jahr in rund 50 Technologie-Start-ups. Kein Wunder ist der Wettbewerb um einen Auftritt an einem SICTIC Investor Day zwischen den Start-ups intensiv und die Qualität der auftretenden Jungunternehmen an den Events hoch. Dies war am gestrigen Investor Day, der in den Räumlichkeiten von Google in Zürich stattfand, nicht anders. Acht Start-ups hatten Kurzauftritte, für die zweite Runde mit längeren Pitches qualifizierten sich schliesslich GeneLook, iSense, Sensoryx, Typewise und Workspace2go. Neben den Pitches hatte der Club am Anlass noch weitere gute Nachrichten zu bieten: Die Zürcher Kantonalbank (ZKB) und Tomahawk.vc haben mit Sictic-Partnerschaften als "Preferred Co-Investors" abgeschlossen.

Inzwischen kooperiert Sictic mit sieben professionellen Investmentgesellschaften, davon sechs aus der Schweiz und eine aus Berlin. Cédric Waldburger, Mitgründer und Geschäftsführer von Tomahawk.vc erklärt, warum die Partnerschaft für ihn wichtig ist: "Sictic Angel Investoren bringen einen starken Mehrwert und haben relevante Einsichten in die realen Bedürfnisse der Industrie." Und Daniel Schoch, Head of Startup Finance bei der Zürcher Kantonalbank, sagt zu den Gründen der Zusammenarbeit: "2019 wurden über eine Milliarde Franken in Zürcher ICT-Start-ups investiert, was zeigt, dass sich Zürich zu einem ICT-Schwergewicht entwickelt hat und Sictic ist in dieser Szene ebenfalls hochaktiv. Eine Kooperation war zudem naheliegend, weil wir bereits in der Vergangenheit gemeinsam mit dem Investor Club in Start-ups investiert haben."

Selektion und Unterstützung

Professionelle Investoren mit einem Venture Fonds haben in der Regel ein sehr kleines Management Team. Daher haben sie oft zu wenig Ressourcen, um hunderte neue Schweizer Frühphasen-Start-ups genau zu prüfen und diese dann nach einem ersten Frühphasen-Investment aktiv durch Einsitz im Verwaltungsrat und mit Coaching zu begleiten, bis diese die nötige Marktreife erlangt haben und sodann bereit sind für eine Wachstumsfinanzierung.

Hier kann Sictic aushelfen, indem seine Start-up-Jury pro Jahr aus gegen 400 neuen Schweizer Technologie-Start-ups gut einhundert Firmen mit besonders grossem Business-Potential und viel versprechenden Gründerteams auswählt und vor Angel Investoren präsentiert. Wenn diese Start-ups das Interesse der Angels wecken und eine Gruppe von ihnen in die Due Diligence Phase geht, holt Sictic seine "preferred co-investors" dazu. Sictic-Präsident Thomas Dübendorfer kommentiert: "Durch die Zusammenarbeit sparen die Co-Investoren viel Aufwand und können ihre Ressourcen auf die Start-ups mit dem grössten Potential konzentrieren. Zudem helfen die Angel Investoren nicht nur bei der Selektion, sondern auch danach als Coaches und Verwaltungsräte und mit ihrem aktiven Business Netzwerk zu potentiellen Kunden."

Dieser Artikel erschien zuerst am 27. Februar 2020 auf startupticker.ch.

Webcode
DPF8_172012

Kommentare

« Mehr