Urs Bühler

Basel-Land ernennt neuen IT-Leiter

Uhr
von Fabian Kindle und lha

Urs Bühler übernimmt die Leitung der Zentralen Informatik des Kantons Basel-Land. Er tritt seine neue Position am 1. März 2021 an. Sein Vorgänger wechselte in den Kanton Basel-Stadt.

Urs Bühler ist der neue Leiter der Zentralen Informatik des Kantons Basel-Land. (Source: Kanton Basel-Land)
Urs Bühler ist der neue Leiter der Zentralen Informatik des Kantons Basel-Land. (Source: Kanton Basel-Land)

Der Kanton Basel-Landschaft hat angekündigt, dass Urs Bühler ab dem 1. März 2021 der Leiter der "Zentralen Informatik" wird. Der Regierungsrat wählte ihn an einer Sitzung in das Amt, wie es in einer Mitteilung des Kantons heisst.

Bühler tritt die Nachfolge von René Kilcher an. Dieser übernimmt im Januar 2021 die neue Geschäftsstelle Digitalisierung des Bau- und Verkehrsdepartement Basel-Stadt. Mehr über Kilcher und die neue Geschäftsstelle können Sie hier nachlesen.

Langjährige Erfahrung auch in der Privatwirtschaft

Bühler sammelte über viele Jahre Erfahrung aus unterschiedlichen Projekten und Linienführungsfunktionen im Bereich Informatik, heisst es seitens des Kantons. Er habe seine Karriere im privatwirtschaftlichen Umfeld gestartet. Danach fungierte er über 16 Jahre als Leiter Informatik und IT Services & Support bei Swissmedic in Bern. Dort habe er wesentlich dazu beigetragen, die Informatikunterstützung zu einer innerhalb der Bundesverwaltung und im Sektor der Heilmittelüberwachungsbehörden anerkannt führenden Position zu entwickeln.

Bühler ist eidgenössisch diplomierter Wirtschaftsinformatiker und verfügt über einen Executive Master of Business Engineering der Universität St. Gallen. Der Regierungsrat ist überzeugt, dass Bühler aufgrund seiner Ausbildung, seines breiten beruflichen Leistungsausweises mit Nähe zur öffentlichen Hand und seinen ausgewiesenen Führungsqualitäten die richtige Person für die Position ist, wie in der Mitteilung steht.

Webcode
DPF8_201109

Kommentare

« Mehr