Powered by it-beschaffung.ch

Simap-Meldungen Woche 53: Zuschläge

Uhr

Zwei Mal pro Monat aktuell: Die Zuschläge der Schweizer IT-, Telekom- und CE-Branche auf Simap.ch.

(Source: Simap.ch)
(Source: Simap.ch)

Eidgenössische Zollverwaltung entscheidet sich für Projectina

  • Zuschlag 1168769: Dokumentenhandprüfgeräte inkl. Zubehör. Publiziert am 31.12.2020. Eidgenössische Zollverwaltung. Ausschreibung vom 10.8.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Eidgenössische Zollverwaltung, Taubenstrasse 16, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an Projectina AG. Dammstrasse 2, 9435 Heerbrugg. Preis: 724'440 CHF. Begründung: Der Anbieter erreichte mit seinem Dokumentenhandprüfgerät nach Bewertung aller Zuschlagskriterien gemäss Pflichtenheft (Qualifikationsanforderungen und Preis) die höchste Gesamtpunktzahl. Die Firma überzeugte zudem durch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis.

  • Details: 3 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 143 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Ewl Kabelnetz entscheidet sich für GWF Messsysteme

  • Zuschlag 1170007: Smart Metering System. Publiziert am 26.12.2020. ewl Kabelnetz AG. Ausschreibung vom 21.3.2020. Selektives Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Träger kommunaler Aufgaben. Auftragsort: ewl Kabelnetz AG, Industriestrasse 6, 6002 Luzern.

  • Vergabe: Zuschlag an GWF MessSysteme AG. Obergrundstrasse 119, 6005 Luzern. Preis: 4'655'157 CHF.

  • Details: 1 Offerte eingegangen. Evaluationsdauer: 280 Tage.

Kanton Bern entscheidet sich für AWK Group

  • Zuschlag 1165733: Projektführung für das IT-Projekt KISSimap.ch nach HERMES 5.1 agil und SCRUM-Guide. Publiziert am 31.12.2020. simap.ch. Ausschreibung vom 30.9.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: simap.ch, Holzikofenweg 36, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an AWK Group AG. Leutschenbachstrasse 45, 8050 Zürich. Preis: 1'686'328 CHF. Begründung: Gemäss Zuschlagsverfügung vom 18. Dezember 2020.

  • Details: 1 Offerte eingegangen. Evaluationsdauer: 92 Tage. Gegen die Zuschlagsverfügung vom 18. Dezember 2020 wurde keine Beschwerde eingereicht. Gegen die vorliegende Publikation kann kein Rechtsmittel ergriffen werden.

Kanton Zug entscheidet sich für Tessi document solutions

  • Zuschlag 1170181: Einführung des elektronischen Dossiers für Juristische Personen. Publiziert am 24.12.2020. Kanton Zug, handelnd durch die Finanzdirektion des Kantons Zug. Freihändiges Verfahren alternative text. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Kanton Zug, handelnd durch die Finanzdirektion des Kantons Zug, Bahnhofstrasse 26, 6300 Zug.

  • Vergabe: Zuschlag an Tessi document solutions (Switzerland) GmbH. In der Luberzen 17, 8902 Urdorf. Preis: 457'703 CHF. Begründung: Das System ist seit 2016 bereits für das elektronische Dossier für Natürliche Personen im Einsatz. Die Firma Tessi ist Herstellerin, Lieferantin und einzige Know-how Trägerin in Bezug auf dieses System, weshalb nur diese Firma die notwendigen Ergänzungen im Bereich der Juristischen Personen realisieren kann (§ 9 Abs. 1 Bst. c Submissionsverordnung). Zudem handelt es sich um eine Leistung zur Ersetzung, Ergänzung und Erweiterung bereits erbrachter Leistungen im Sinne von § 9 Bst. f der Submissionsverordnung, die an die Tessi document solutions (Switzerland) GmbH vergeben werden muss, weil einzig dadurch die Austauschbarkeit mit erbrachten Dienstleistungen gewährleistet ist.

  • Details: Die Rechtsmittelbelehrung geht aus der den Anbietenden direkt zugestellten Zuschlagsverfügung hervor.

Spitäler Schaffhausen entscheiden sich für Cistec

  • Zuschlag 1170161: Klinik-Informationssystem (KIS). Publiziert am 28.12.2020. Spitäler Schaffhausen. Ausschreibung vom 26.6.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Träger kantonaler Aufgaben. Auftragsort: Spitäler Schaffhausen, Geissbergstrasse 81, 8208 Schaffhausen.

  • Vergabe: Zuschlag an Cistec AG. Hohlstrasse 283, 8004 Zürich. Preis: 4'986'510 CHF. Begründung: Der Zuschlag erfolgt auf das wirtschaftlich günstigste Angebot.

  • Details: 6 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 185 Tage. Gegen diese Verfügung kann innert 10 Tagen seit Publikation beim Verwaltungsgericht des Kantons Schaffhausen, Frauengasse 17, 8200 Schaffhausen schriftlich Beschwerde erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat einen Antrag, eine Darstellung des Sachverhaltes, die Begründung sowie die rechtsgültige Unterschrift zu enthalten. Diese Ausschreibung ist beizulegen. Die Vorschriften über die Gerichtsferien finden keine Anwendung.

Stadt Wetzikon entscheidet sich für Chestonag Automation

  • Zuschlag 1171603: Automation, SPS / PLS. Publiziert am 1.1.2021. Stadt Wetzikon. Freihändiges Verfahren alternative text. keine GATT/WTO-Ausschreibung. Auftraggeber: Gemeinde/Stadt. Auftragsort: Stadt Wetzikon, Pflanzschulstrasse 17, 8400 Winterthur.

  • Vergabe: Zuschlag an Chestonag Automation AG. Wächterweg 4, 5707 Seengen. Preis: 468'871 CHF. Begründung: Die Chestonag Automation AG, Seengen ist Lieferant des bestehenden Automationssystem (PLS) der ARA Flos Wetzikon. Bei der vorliegenden Vergabe handelt es sich um einen Folgeauftrag. Die Vergabe erfolgt gemäss Submissionsverordnung des Kantons Zürich §10 c).

  • Details: Gegen diesen Zuschlag kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Zuschlagsverfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen.

Webcode
DPF8_201889

Kommentare

« Mehr