No Deal

Update: 10 Milliarden sind nicht genug - DXC Technology lehnt Atos-Angebot ab

Uhr
von René Jaun und jor, ebe

Atos wollte DXC Technology für 10 Milliarden US-Dollar übernehmen. Doch DXC lehnt ab. Dem Unternehmen ist das Angebot nicht hoch genug.

DXC Technology lehnt das Atos-Angebot ab. (Source: ROMI/REA)
DXC Technology lehnt das Atos-Angebot ab. (Source: ROMI/REA)

Update vom 3.2.21: DXC Technology gibt Atos einen Korb. Der französische IT-Konzern gibt gemäss Mitteilung seinen Plan auf, DXC zu übernehmen. Das US-Unternehmen teilt seinerseits mit, dass das Angebot von Atos unzureichend sei. Die beiden Unternehmen hätten sich darauf geeinigt, die Verhandlungen in dieser Sache einzustellen.

Originalmeldung vom 8.1.21: Atos will sich DXC Technology unter den Nagel reissen

Das französische IT-Unternehmen Atos hat ein Angebot zur Übernahme des US-Konkurrenten DXC Technology gemacht, der aus dem Zusammenschluss von CSC und dem Dienstleistungsgeschäft von HPE entstanden ist. Die von Reuters aufgedeckten Informationen wurden von beiden Unternehmen bestätigt. Atos erklärte, dass der freundschaftliche Ansatz darauf abzielt, "ein führendes Unternehmen für digitale Dienstleistungen mit globaler Reichweite zu schaffen, das die jeweiligen Talente und Innovationsfähigkeiten kombiniert". Laut Reuters-Quellen könnte der Deal einen Wert von 10 Milliarden Dollar haben und wäre damit die größte Akquisition, die der französische Konzern je getätigt hat. In einer Pressemitteilung teilte DXC Technology mit, dass das Unternehmen bisher nichts von dem Interesse von Atos wusste und dass sein Board of Directors das Angebot prüfen wird.

Beide Unternehmen sind in der Schweiz vertreten. Atos hat Niederlassungen in Zürich, Bern, Basel, Nyon und Vevey, während DXC Technology Niederlassungen in Zürich, Bern, Genf und Mendrisio unterhält.

Akquisitionen bei Atos, Abnehmen bei DXC

Atos setzt auf eine Strategie des Wachstums durch Akquisitionen. In diesem Jahr hat der französische Konzern Anbieter aus den Bereichen Cloud, Cybersecurity und Consulting übernommen. Das Unternehmen beschäftigt 110.000 Mitarbeiter in 73 Ländern und erzielte im letzten Geschäftsjahr einen Umsatz von 14 Milliarden US-Dollar.

Umgekehrt hat DXC Technology in den letzten Jahren mehrere Geschäftsbereiche abgegeben, vor allem um die hohe Verschuldung zu reduzieren. Der amerikanische Konzern ist in 70 Ländern vertreten, beschäftigt 138.000 Mitarbeiter in 73 Ländern und erwirtschaftete im letzten Geschäftsjahr einen Umsatz von 19,5 Milliarden Dollar.

Die Ankündigung einer möglichen Übernahme belastete den Aktienkurs von Atos, während die Aktie von DXC Technology um fast 10 Prozent zulegte.

Webcode
DPF8_202619

Kommentare

« Mehr