Deal mit Crypto Finance

Avaloq integriert Lösung für Kryptohandel ins Kernbankensystem

Uhr
von Joël Orizet und kfi

Avaloq bietet eine Brokerage-Lösung für Crypto Assets an. Banken und ihre Kunden können die Lösung direkt von Avaloqs Kernbankensystem heraus nutzen. Hinter dem Angebot steht ein Deal mit Crypto Finance.

(Source: fox17 / Fotolia.com)
(Source: fox17 / Fotolia.com)

Die Bankensoftware-Schmiede Avaloq ist eine Partnerschaft mit Crypto Finance eingegangen. Der Zürcher Krypto-Dienstleister integriert seine Brokerage-Lösung für Krypto-Vermögenswerte bei verschiedenen Bankkunden von Avaloq. Finanzinstitute und ihre Kunden könnten nun den Handel, die Abwicklung und die Verwahrung von Crypto Assets direkt von ihrem Kernbankensystem aus initiieren, teilt Crypto Finance mit. Zu den finanziellen Details der Vereinbarung machen die Unternehmen keine Angaben.

Der Deal markiere einen Meilenstein für die Etablierung von Crypto Assets an den Finanzmärkten, heisst es in der Mitteilung. Es würden Crypto Assets in eine Kernbankenplattform integriert, die von über 150 Finanzinstituten in 30 Ländern genutzt werde.

"Wir freuen uns, mit Avaloq und ihren Bankkunden im Rahmen dieser Kooperation zusammenzuarbeiten und somit Crypto Assets mit einer simplen, sicheren und schnell umsetzbaren Lösung ins professionelle Banking zu bringen", lässt sich Crypto-Finance-CEO Jan Brzezek in der Mitteilung zitieren.

Crypto Assets sind Vermögenswerte, die in Form eines sogenannten Tokens (quasi eine digitale Wertmarke) auf einer Blockchain respektive auf einer Distributed-Ledger-Infrastruktur verbrieft werden. Diese soll die Aufbewahrung und die Übertragung der Assets sicherstellen. Lesen Sie hier mehr dazu.

Webcode
DPF8_204585

Kommentare

« Mehr