CEO Richard Cop gibt Ausblick

Interact Digital gehört jetzt der SER Group

Uhr
von René Jaun und slo

Die SER Group hat den Schweizer Anbieter von Content-Management-Lösungen Interact Digital übernommen. Die bisherigen Eigentümer hatten im Vorfeld mit mehreren Käufern verhandelt. Bis auf Weiteres sollen die Geschäfte wie gewohnt weiterlaufen.

Richard Cop, CEO von Interact Digital. (Source: interact.ch)
Richard Cop, CEO von Interact Digital. (Source: interact.ch)

Interact Digital, ein Schweizer Anbieter von Input- und Enterprise-Content-Management-Lösungen, hat den Besitzer gewechselt. Das Unternehmen wurde von der SER Group übernommen, wie es in einer Mitteilung heisst.

Mehr als 20 Interessenten

Die bisherigen Eigentümer Richard Cop und Reinhard Ammann überlegten sich schon länger, ihr Unternehmen in andere Hände zu geben, wie Cop auf Anfrage erklärt. "Es geht um Verantwortung: Wir sind beide über 60 Jahre alt, haben mehr als 50 Mitarbeiter und wollten eine klare Nachfolgeplanung."

Eigentlich hätte die Suche nach einem Käufer erst dieses Jahr richtig starten sollen, aber dann seien sie von der Situation überrollt worden: "2020 erhielten wir monatlich mehrere Anfragen", sagt Cop. "Bis zum Sommer 2020 gab es mehr als 20 Interessenten."

Sechs dieser Kandidaten schauten sich die beiden Eigentümer besonders gut an. "Wir fragten uns, welches Unternehmen zu unseren Zielen passt", erklärt Cop. Es sei wichtig gewesen, die bestehenden Produkte und Lösungen zu erhalten, Kunden weiter zu betreuen und die Mitarbeiterplanung zu sichern. "Es musste einen Outlook von fünf Jahren geben", so Cop.

Evaluation nach fünf Quartalen

Von allen Kandidaten habe die SER Group am besten gepasst, sowohl bezüglich der wirtschaftlichen Faktoren wie auch der menschlichen Komponenten, so Cop weiter.

Ihm und der SER Group sei eine geordnete Übergabe wichtig gewesen, sagt Richard Cop. Entsprechend verbleiben er und Amman weiterhin in der Unternehmensleitung: Gemäss Mitteilung wird Richard Cop neu Jair Godschalk, Vice President Sales für die Region DACH bei der SER Group, als Co-CEO zur Seite gestellt. Auch Reinhard Ammann bleibt CFO und Mitglied des Verwaltungsrats von Interact. Zum Verwaltungsrat kommt neu Stefan Zeitzen, CSO der SER Group. Das Gremium werde die strategischen Entscheide steuern.

In dieser Konstellation wollen die bisherigen Eigentümer den Übergabeprozess mindestens bis April 2022 begleiten, so Cop. "Nach fünf Quartalen werden wir die Situation neu evaluieren."

Für Kunden laufe vorerst alles so weiter wie gehabt. Auch zu einem Stellenabbau werde es nicht kommen, sagt der Interact-CEO. Vielmehr sei geplant, das Schweizer Team der SER Group (ungefähr 10 Mitarbeitende) mit Interact Digital zusammenzuführen. Entsprechend werde das Unternehmen sogar wachsen. "Wenn überhaupt Stellen wegrationalisiert werden, dann jene von mir und Herrn Ammann", fügt Cop an.

Gefragt, was er nach der Interact-Übergabe als Nächstes anpacken wolle, sagt Cop: "Ich weiss noch nicht, ob ich noch einmal in unternehmerische Hosen steigen oder einen Gang runterschalten werde." Vorerst komme die Zeit des Loslassens.

Jede zehnte Schweizer IT-Firma sucht einen Nachfolger. Dies ergab eine Auswertung von Bisnode D&B im Februar 2020. Besonders prekär sei die Situation bei den Einzelfirmen.

Webcode
DPF8_204669

Kommentare

« Mehr