Zuschlag von eOperations

VTX wird Dienstleister für Kantone und Gemeinden

Uhr
von Milena Kälin und slo

VTX hat von eOperations Schweiz den Zuschlag für das Projekt "Telecom-Standardleistungen" erhalten. Das Projekt hat zum Ziel, die öffentliche Beschaffung von Telekommunikationslösungen für Kantone und Gemeinden anzubieten.

(Source: VRD / Fotolia.com)
(Source: VRD / Fotolia.com)

VTX hat von eOperations Schweiz den Zuschlag erhalten. Es geht dabei um das Projekt "Telecom-Standardleistungen". Neben VTX haben auch zwei weitere Anbieter einen Zuschlag von eOperations erhalten, wie das Unternehmen mitteilt. Dank des Zuschlags ist VTX nun Dienstleister für Kantone, Gemeinden sowie weitere kantonale und kommunale Organisationen. Das Unternehmen deckt dabei folgende drei Bereiche ab: "Einzelanschlüsse für Festnetz-Telefonie", "Festnetz-Telefonie SIP-Trunk-Anschlüsse" und "Breitbandanschlüsse für Internet und Carrier-WAN".

eOperations selbst fungiert als zentrale Beschaffungsstelle. So sollen die Kantone, Gemeinden und weiteren Organisationen ihre Telekommunikationslösungen öffentlich über eOperations Schweiz beschaffen können. Ziel des Projekts sei es, Kosten zu senken sowie die Umsetzungen von neuen Lösungen zu beschleunigen. eOperations entschied sich aufgrund der Qualität der angebotenen Produkte und Dienstleistungen, aufgrund relevanter betrieblicher Aspekte sowie des Preises für VTX als neuen Partner, wie es in der Mitteilung weiter heisst.

"VTX ist der ideale Partner sowohl für KMUs als auch für Institutionen des öffentlichen Sektors. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den Kantonen, Städten und verschiedenen öffentlichen Einrichtungen bei diesem einzigartigen Projekt", lässt sich Yves Pitton, CEO von VTX, in der Mitteilung zitieren.

eOperations Schweiz erhielt kürzlich selbst einen Zuschlag vom Staatssekretariat für Wirtschaft. Das Seco benötigt Support beim Betrieb der Website EasyGov.swiss.

Webcode
DPF8_204682

Kommentare

« Mehr