Fortigate 7121F und Fortiextender 511F-5G

Fortinet lanciert neue Produkte für sichere 5G-Netze

Uhr
von René Jaun und lha

Der Cybersecurity-Spezialist Fortinet erweitert sein 5G-Portfolio um eine Firewall und einen Extender. Sie sollen 5G-Netze schützen sowie SASE und Zero-Trust integrieren.

(Source: Robynne Hu / Unsplash)
(Source: Robynne Hu / Unsplash)

Der Anbieter von Cybersecurity-Lösungen Fortinet bringt zwei neue 5G-fähige Geräte auf den Markt. Das erweiterte 5G-Ökosystem schaffe neue Angriffsflächen, die mit den neuen Produkten adressiert werden, teilt das Unternehmen mit.

Die Firewall Fortigate 7121F sorgt laut Fortinet für End-to-End-Sicherheit in privaten und öffentlichen 5G-Netzwerken. Zudem bietet sie flexible Konnektivität sowie Threat-Intelligence-Fähigkeiten. Das Gerät sei beim Bedrohungsschutz doppelt so schnell wie der Branchendurchschnitt, reklamiert der Hersteller.

Die Firewall Fortigate 7121F. (Source: Fortinet)

Der Fortiextender 511F-5G für drahtloses WAN ermöglicht Sub-6-Gigahertz-5G-Konnektivität für SD-WAN und SASE-Lösungen. Gemäss der Mitteilung lässt er sich einfach implementieren und in Fortinets eigene Secure SD-WAN-Lösung einbinden. Dies ermögliche eine flexible WAN-Konnektivität für hybrides WAN.

Im Februar hat Fortinet eine Extended-Detection-and-Response-Lösung vorgestellt. Dank KI-unterstützung soll FortiXDR Cyberangriffe von der Identifizierung bis zur Behebung selbstständig verwalten. Mehr dazu lesen Sie hier.

Webcode
DPF8_216990

Kommentare

« Mehr