MSM Research

Und noch ein Big Shift – hin zu den Businessabteilungen

Uhr | Aktualisiert

Nicht nur was den Betrieb der ICT-Infrastruktur anbelangt, gibt es einen Paradigmenwechsel von intern zu extern. Dieser Big Shift hat längst die Welt der Anwendungen erreicht und auch die ICT-Security. Im Bereich der Projektgenerierung ist ebenso eine fundamentale Veränderung bislang traditioneller Vorgehensweisen im Gange: Die Fachabteilungen lancieren mittlerweile eine deutliche Mehrheit der ICT-Projekte.

Philipp Ziegler, Geschäftsführer, MSM Research AG (Source: Philipp Ziegler)
Philipp Ziegler, Geschäftsführer, MSM Research AG (Source: Philipp Ziegler)

Unsere aktuellen Erhebungen haben ergeben, dass heute 62 Prozent der erfassten ICT-Projekte auf Initiativen und Anregungen durch die Businessabteilungen zurückgehen (Stichprobe 450 Projekte).

Diese Entwicklung hat grossen Einfluss auf die Evaluierung von ICT-Partnern. Der Anwender sucht heute seinen Dienstleister und Berater nicht mehr ausschliesslich nach traditionellen Kriterien wie technische Expertise oder Software-Know-how. Der steigende Einfluss und die wachsende Erwartungshaltung der Fachbereiche gegenüber ihrer Informatik verlangen nach schneller Umsetzung innovativer und wettbewerbsdifferenzierender Ideen und Businessmodelle (wie beispielsweise in den Bereichen Digital Marketing, Chatbots, Virtual oder Augmented Reality) oder fordern eine raschere Integration neuer Cloud-Lösungen (wie etwa CRM, ECM, Analytics oder Mobility).

Eine neue Generation von Partnern gesucht!

Die zunehmend digitalisierte Welt entlang vertikaler und horizontaler Wertschöpfungsketten bedingt eine neue Generation von Partnern. Diese sollten nicht mehr ausschliesslich auf die ICT und deren Belange fokussiert sein, sondern in einer neuen Form als Businesspartner auftreten. Für Anbieter steht eine Zeitenwende an. Die digitale Transformation und die neuen, disruptiven Geschäftsmodelle verlangen nach ICT-Businesspartnern. Mit dem Kopf in der Digitalisierungswolke und einer starken Haftung auf dem Boden der ICT.

Wir stellten im Rahmen unserer Projektanalysen fest, dass die Fachabteilungen ihre Projekte zunehmend auch selbst finanzieren und durchführen. Dies ist per se nicht verwerflich. Wenn die Projektumsetzung allerdings ohne Abstimmung und Koordination mit der eigenen ICT-Abteilung geschieht, schafft der Alleingang oft längerfristig mehr Probleme, als er auf den ersten Blick zu lösen vermag. Auch wenn hier gerade das breite Marktangebot an Lösungen aus der Cloud verlockend erscheint, besteht die Gefahr, dass ohne enge Zusammenarbeit mit den ICT-Fachleuten schwerwiegende Sicherheitsprobleme, Doppelspurigkeiten und eine ausufernde Heterogenisierung der ICT-Umgebung geschaffen werden.

Standardisierung und Abbau der Komplexität

Dieser Entwicklung haben viele Unternehmen den Kampf angesagt. Standardisierung und Abbau der Komplexität heisst deshalb das Credo vieler Unternehmen auf dem Weg zu einer überwiegend homogenen und auch finanzierbaren ICT. Schneller, beweglicher und skalierbarer werden ist das Ziel. Eine sich durch den Alleingang der Fachbereiche bildende Schatten-ICT mit neuen Silos wäre Gift für dieses Vorhaben.

Webcode
DPF8_109413

Kommentare

« Mehr