MSM Research

Datenschutz und Sicherheit – Topthemen der Fachabteilungen

Uhr | Aktualisiert

Noch bestimmen die Themen Cloud und Mobile Computing den Projektalltag der Unternehmen. Doch eine aktuelle Umfrage zeigt, dass vor allem Datenschutz und Security die ICT-Verantwortlichen der Unternehmen beschäftigen. Dabei hat die ICT das Momentum, vom Kostenfaktor zum Erfolgsfaktor zu werden.

In der "Netzwoche"-Ausgabe 12 hat mich die Frage beschäftigt, welches die kommenden grossen Themen der ICT sein werden, welche die Verantwortlichen in den Unternehmen prioritär beschäftigen werden. Welche der neuen (noch) Hype-Themen, wie Blockchain, künstliche Intelligenz, digitale Assistenten oder auch Augmented beziehungsweise Virtual Reality, werden sich in den kommenden Jahren als starke Wachstumsmärkte materialisieren oder sich eine blutige Nase holen? Diese Frage stellten wir im Rahmen unserer letzten Studienarbeiten auch den Unternehmen.

Mit Blick auf das Jetzt und Heute hat sich im Vergleich zu 2017 nicht viel verändert – bis auf eine Ausnahme. Es sind zwar immer noch Themen wie Cloud und Mobile Computing, die unter anderem den Projektalltag der Unternehmen prägen. Aber an erster Stelle des Rankings stehen aktuell Security und Datenschutz. Auf den ersten Blick erstaunlicherweise in allen Führungsbereichen, sowohl bei den ICT-Verantwortlichen als auch bei den Fachbereichsleitern.

ICT könnte zum Game Changer werden

Die Businessabteilungen haben sich in den vergangenen drei, vier Jahren abwechselnde Themen als Toppriorität auf die Fahnen geschrieben: Mobilität, Analytics, CRM, ERP oder auch die alle Business-Universen umfassende digitale Transformation. Jetzt aber haben die Sicherheit und der Datenschutz die Bühne betreten und spielen die Hauptrolle. Zumindest vorübergehend. Nach Inkrafttreten der DSGVO sehen sich viele Fachbereichsleiter mit dem schwer abzuschätzenden Risiko konfrontiert, sich allenfalls unbewusst auf gefährlichem Terrain zu bewegen. So viel zum Thema Datenschutz.

Als eigentliches Zwillingsthema zum Datenschutz stufen die befragten Fachbereichsleiter die ICT-Security ein, das heisst das Sicherheits-Gesamtpaket aus Lösungen, Massnahmen, Regeln und Services. Für die Business-Manager ist die ICT heute der eigentliche Enabler bei der Umsetzung digitaler Geschäftsmodelle. Reaktionszeiten (Angebotserstellung, Auftragsabwicklung etc.) sind der Massstab, der heute über die Wahl von neuen Lieferanten und Geschäftspartnern entscheidet. Und die Basis, um diese Karte wettbewerbswirksam auszuspielen, kann nur eine allzeit verfügbare ICT sicherstellen. Die ICT-Sicherheit garantiert diese Verfügbarkeit und den unterbrechungsfreien, sicheren Zugriff auf Daten und Anwendungen. Die ICT hat das Momentum, die Dinge zu bewegen. Mehr noch, richtig aufgestellt, hochverfügbar und sicher, wird sie zum eigentlichen Game Changer – nicht mehr Kostenfaktor, sondern Erfolgsfaktor im Wettbewerb und der Differenzierung.

Zurück zum Radarschirm der Fachbereichsleiter, hier sind neue Themen aufgetaucht, allerdings spielen diese in den Unternehmen vorläufig nur kleine Nebenrollen. So sind es aktuell erst knapp 10 Prozent der Befragten, die sich konkret mit künstlicher Intelligenz oder auch der Blockchain beschäftigen. Allerdings werden diese in den kommenden drei Jahren zu Topthemen avancieren. An erster Stelle des Rankings wird dann aus heutiger Sicht der Befragten die künstliche Intelligenz stehen. Eine Kerntechnologie mit grossem, realen Potenzial zum Top-Markt und weit überdurchschnittlichen Wachstumsraten.

Webcode
DPF8_105488

Kommentare

« Mehr