Die digitale Transformation der IT

Reif für das Value Management?

Uhr | Aktualisiert

Wenn sich IT-Organisationen als gut aufgestellt betrachten, dann nennen sie Disziplinen und Funktionen wie Risikomanagement, Security-Management, Operation-Management, Application-Management und manchmal gar Servicemanagement als zentrale Bestandteile ihres ­Betriebsmodells. Für all diese Aufgaben gibt es entsprechend auch klare Rollen und Verantwortlichkeiten. Damit wird auch beschworen, dass durch diese "Capabilities" für das Business Nutzen gestiftet und Schaden abgewendet wird. Dies wird heute vielfach als "Value" bezeichnet.

Nur: welche Organisation hat schon so etwas wie ein Value Management? Wer ist denn nun verantwortlich für den versprochenen Value dem Business gegenüber? Wer ist überhaupt in der Lage, den vom Business wahrgenommenen Mehrwert auszuweisen und zu belegen? So weit möchte sich selten eine Organisation zum Fenster hinauslehnen. Es wird auch rasch argumentiert, dass der Mehrwert ausschliesslich Sache des Business selbst ist – denn nur das Business kann diesen bestimmen. Verkauft wird also ein Mehrwert, denn man nicht verantworten kann. IT-Organisationen positionieren sich so selbstredend zum einfachen "Order Taker", der geflissentlich das tut, was das Business bestellt. Wenn es hochkommt, dann garantieren sie ihre Leistungen und mutieren zum verlässlichen Serviceprovider. Aber sie sind noch meilenweit entfernt von einem strategischen Partner.

Um als strategischer Partner anerkannt zu werden, braucht es viel mehr als nur "Auftragnehmer" von Geschäftsanfragen zu sein. Strategische Partner unterstützen das Business bei der Entwicklung von Visionen und des Business-Demands sowie deren Bereitstellung in der Form, wie das Business den grössten Mehrwert daraus erzielt. Eine strategische Partnerschaft umfasst auch die Finanzplanung, die Formulierung einer gemeinsamen Strategie und – das ist besonders wichtig – teilt sich die Verantwortung zum Erreichen der Business-Resultate. Mit "Shared Ownership" wird der CIO Teil des Business-Führungsteams und kann erfolgreich artikulieren, wie mit den Produkten und Dienstleistungen der IT die Geschäftsziele vorangetrieben werden.

Business-Alignment reicht heute nicht mehr aus. Um zum strategischen Partner zu werden, muss die IT-Funktion in Business-Teams konvergieren und die Ownership von Business-Strategien und Business-Ergebnissen miteinander teilen. Man kann sich selbst nicht zum strategischen Partner des Business erklären. Diese Ebene muss sich eine Organisation verdienen und wird erst nach einer konsequenten Ausrichtung des Verhaltens dem Business gegenüber zuteil. Dann ist man auch reif für das Value Management.

Tags
Webcode
DPF8_127372

Kommentare

« Mehr