Hostpoint will sich bei Kunden für Ausfall erkenntlich zeigen

Uhr | Aktualisiert
Der Rapperswiler Hosting-Anbieter Hostpoint entschuldigt sich bei seinen Kunden für die Serverausfälle über die Festtage und verspricht, sich gegenüber den Betroffenen erkenntlich zu zeigen. Gemäss Pressemitteilung waren Hardware-Probleme Schuld daran, dass die Sites von rund 6500 Kunden vom 25. bis 27. Dezember 2005 und vom 31. Dezember bis 4. Januar 2006 teilweise nicht mehr erreichbar waren. Gemäss Hostpoint-CTO Markus Gebert hatten sich aus noch ungeklärten Gründen auf zwei der Dateisysteme der Sun-Storage-Lösung Fehler eingeschlichen. Aufgrund der Art der Fehler sei es unmöglich gewesen, diese im laufenden Betrieb zu beheben. Gemäss Gebert könne man davon ausgehen, dass das System jetzt wieder stabil läuft, Anzeichen für Fehler seien gegenwärtig nicht auszumachen. Allgemeine Entwarnung könne aber trotzdem noch nicht gegeben werden.

Kommentare

« Mehr