Fokus auf Cloud

IBM kauft Softlayer für 2 Milliarden US-Dollar

Uhr | Aktualisiert

IBM hat den Cloud-Dienstleister Softlayer übernommen und greift so vor allem Amazon im Infrastructure-as-a-Service-Geschäft an.

IBM habe für 2 Milliarden US-Dollar den Cloud-Dienstleister Softlayer gekauft, berichtet die New York Times. IBM und Softlayer bestätigen die Übernahme, verschweigen aber die Kaufsumme. Softlayer betreibt eigene Rechenzentren und sitzt in Dallas im US-Bundesstaat Texas.

Softlayer hat laut eigenen Angaben 21'000 Kunden. Das 2005 gegründete Unternehmen, das auf Hosting und Infrastructure-as-a-Service spezialisiert ist, betreibt Datenzentren in USA, Europa und Asien.

Kommentare

« Mehr