Moderne Lehrmethoden

SAP baut Trainingsangebot aus

Uhr | Aktualisiert
von Christoph Grau

SAP hat sein Lernprogramm für Kunden und Partner ausgebaut. Es ist im bestehenden "SAP Learning Hub" integriert. Mittels zeitgemässer Lehrmethoden sollen sich SAP-Nutzer schneller mit Neuerungen vertraut machen können.

Mit einem neuen Schulungsprogramm namens "Early Knowledge Transfer" sollen sich SAPs Kunden und Partner schneller in die Lösungen des deutschen Software-Herstellers einarbeiten können. Das neue Programm ist über das bestehende "SAP Learning Hub" verfügbar, wie der deutsche Software-Hersteller mitteilt.

Neue Formen der Wissensvermittlung

Bei der Lernplattform setzt SAP nach eigenen Angaben auf modernste Methoden zur Wissensvermittlung. Neben virtuellen Schulräumen auf SAP-Jam-Basis, stehen den Kunden auch Diskussionsforen offen, auf denen sie sich direkt mit SAP-Experten austauschen können. Ebenso sollen sich Wissbegierige über Simulationen und produktive Softwaresysteme schnell mit neuen Funktionen vertraut machen können. "Wir möchten Anwendern unsere Innovationen auf modernere Art und Weise näher bringen und alle Barrieren beseitigen, die der Einführung der neuesten SAP-Technologien im Weg stehen", erklärt Stefan Haenisch, Senior Vice President von Knowledge Transfer & Education bei SAP, die Motivation hinter dem Angebot.

Teilnehmer der Plattform können sich einen individuellen und gemeinschaftlichen Lernplan zusammenstellen. Ausserdem biete die Plattform einen Überblick zu Aufgaben, abgeschlossenen Kursen und neuen Lerninhalten.

Kostenlose Einführungen in neue Programme

Die bisher rund 100'000 Abonnenten des SAP Learning Hub haben uneingeschränkten Zugriff auf die neue Lösung. Zusätzlich erhalten Erstanwender der Programme "SAP Ramp-up" und "General Availability Care" in der Einführungsphase kostenlosen Zugang zur Lernplattform. Bei Kunden sind dies neun Monate für bis zu fünf Nutzer. Partner erhalten drei Monate kostenlosen Zugang, schreibt SAP weiter.

Bei jedem neuen Software-Release erhalten Kunden unmittelbar und umfassend kostenlosen Zugang zu allen relevanten Lernmaterialien, verspricht SAP. Damit sollen diese sich schneller in die neuen Anwendungen einarbeiten können.

Bis zum Ende des Jahres hofft SAP die Zahl der Nutzer des Learning Hub auf 300'000 verdreifachen zu können. Das Unternehmen möchte so viele Kunden und Partner wie möglich gewinnen, heisst es weiter.

Tags
Webcode
691

Kommentare

« Mehr