Swisscom, SRG, Ringier

Weko schaut genauer hin

Uhr | Aktualisiert
von George Sarpong

Mit dem geplanten Joint Venture von Swisscom, SRG und Ringier könnte eine neue Macht auf dem Werbemarkt entstehen. Vielleicht eine zu grosse Macht, findet die Weko.

Die Wettbewerbskommission (Weko) will die Gründung des Gemeinschaftsunternehmens zwischen Swisscom, SRG und Ringier vertieft prüfen, wie aus einer Mitteilung hervorgeht.

Laut Weko bestehen Anhaltspunkte dafür, dass der Zusammenschluss der drei Unternehmen im Bereich der Werbevermarktung eine marktbeherrschende Stellung begründet oder verstärkt. Konkret sieht die Weko derzeit Probleme bei der zielgruppenspezifischen TV-Werbung.

Webcode
4197

Kommentare

« Mehr