Enterprise-Storage-Markt

Netapp meldet sich zurück

Uhr
von Coen Kaat

Der Enterprise-Speichermarkt ist in Bewegung. Im ersten Quartal 2016 übernahm HPE die Führung von EMC. Im Bereich All-Flash-Arrays machte Netapp einen gewaltigen Sprung nach vorn - auf den zweiten Platz.

Der weltweite Markt für Enterprise-Storage-Lösungen nimmt Tempo auf – aber in die falsche Richtung. Beklagte der Markt gemäss Marktforscher IDC im vierten Quartal 2015 noch einen Rückgang von 2,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr, betrug die Lücke im ersten Quartal 2016 bereits 7 Prozent im Jahresvergleich.

Insgesamt wurden im Auftaktquartal 8,2 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet, wie IDC mitteilt. Die ausgelieferten Speicherlösungen hatten zusammengezählt ein Volumen von 27,8 Exabytes.

Direktverkauf knickt ein

Der Löwenanteil des Umsatzes entfiel auf externe Speichersysteme – trotz eines Minus von 3,7 Prozent. Im ersten Quartal kam der Teilmarkt aber noch immer auf einen Umsatz von 5,4 Milliarden Dollar.

Serverbasierte Storage-Geräte legten gegenüber dem Vorjahr um 2 Prozent zu. 2,1 Milliarden Dollar entfielen auf diese Produktkategorie. Der Umsatz von ODMs, die ihre Geräte direkt an Hyperscale-Rechenzentren verkaufen, brach um fast 40 Prozent ein. Sie erwirtschafteten im ersten Quartal noch 681 Millionen Dollar.

HPE löst EMC an der Spitze ab

Hewlett Packard Enterprise (HPE) führt den Markt an und verbuchte 17,3 Prozent des gesamten Umsatzes, beziehungsweise 1,42 Milliarden Dollar. Im Vergleich zum Vorjahr steigerte der Hersteller den Umsatz sogar um 11 Prozent.

Mit nur geringem Abstand folgt EMC an zweiter Stelle mit einem Marktanteil von 16,4 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr musste das Unternehmen deutliche Einbussen hinnehmen. Der Umsatz reduzierte sich um 11,8 Prozent auf 1,35 Milliarden Dollar.

Netapp schiesst nach vorn

Der Umsatz mit All-Flash-Arrays belief sich gemäss IDC auf knapp 795 Millionen Dollar. Gegenüber dem Vergleichsquartal im Vorjahr stieg der Bereich um 87,4 Prozent.

EMC wuchs sogar noch etwas schneller als der Markt, wie IDC auf Anfrage von The Register sagt. Der Hersteller steigerte seinen Umsatz um 89 Prozent und erwirtschaftete im ersten Quartal 2016 fast 246 Millionen Dollar.

Noch schneller war aber Netapp. Das Unternehmen sprang mit einem Umsatzwachstum von über 238 Prozent auf den zweiten Platz. Im ersten Quartal verbuchte das Unternehmen einen Umsatz von 181 Millionen Dollar und erreichte damit einen Marktanteil von 22,8 Prozent.

Webcode
8543

Kommentare

« Mehr