IFA 2016

Acer zeigt seine Dünnsten

Uhr | Aktualisiert

Acer hat an der IFA zahlreiche Produkte präsentiert. Darunter auch das angeblich dünnste Convertible und den dünnsten Laptop der Welt. Zusätzlich gibt es neues Gaming-Zubehör und ein Smartphone.

Acer hat die IFA genutzt, um eine ganze Reihe neue Produkte zu präsentieren. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben gleich drei Rekorde vorzuweisen, wie der Hersteller in einer Mitteilung schreibt.

Dünner geht immer

Mit dem 14 Zoll grossen Spin 7 habe Acer das dünnste Convertible-Notebook auf den Markt gebracht. Nach Herstellerangaben hat es eine Bauhöhe von 10,98 Millimetern. Für die Leistung sorgt ein Intel-Core-Prozessor der 7. Generation mit 8 GB RAM. Die integrierte SSD fasst 256 Gigabyte. Acer verspricht 8 Stunden Akkulaufzeit. Das Gerät hat zudem gleich zwei USB-Anschlüsse vom Typ C.

Ebenfalls zur Spin-Reihe gehören die neu vorgestellten Convertibles Spin 5 und Spin 1. Diese sind jedoch etwas kleiner und haben nicht so viel Leistung vorzuweisen. Dafür verspricht Acer längere Akkulaufzeiten.

Das Spin 7 kommt ab Oktober für einen UVP von 1299 Franken in den Handel. Bereits im September soll das Spin 5 ab rund 700 Franken erhältlich sein. Für das Spin 1 peilt Acer die Markteinführung im November an. Die Preisempfehlung liegt bei rund 500 Franken.

Und noch ein Rekord

Ausserdem rühmt sich Acer mit dem dünnsten Notebook der Welt. Das Swift 7 soll diesen Rekord mit einer Höhe von 9,98 Millimetern halten. Dabei wiegt das Gerät rund 1,1 Kilogramm. Das IPS-Display misst 13,3 Zoll und der Akku soll 9 Stunden durchhalten. Auch hier finden sich die aktuellen Prozessoren von Intel.

Ergänzt wird die Swift-Reihe durch die Modelle Swift 5, 3 und 1. Diese sind mit 1,36, 1,5 und 1,6 Kilogramm etwas schwerer und auch dicker als das Spin 7.

Das Swift 7 und 3 sind ab September verfügbar. Die anderen beiden Modelle kommen im November.

Acer gibt folgende Preisempfehlungen:

  • Swift 7: 1399 Franken

  • Swift 5: 899 Franken

  • Swift 3: 699 Franken

  • Swift 1: 399 Franken

Liquid Z6 Plus

Die neue Smartphone-Serie namens Liquid Z6 richtet sich an die Bedürfnisse mobiler Anwender, wie Acer verspricht. Das Liquid Z6 Plus verfügt über einen Octa-Core-Prozessor mit 3 GB RAM. Der Speicher beträgt 32 Gigabyte und mit einer SD-Karte können noch bis zu 200 Gigabyte zusätzlich aufgerüstet werden.

Das Display misst 5,5 Zoll. Für die schnelle Authentifizierung baute Acer einen Fingerabdrucksensor ein. Der Akku fasst rund 4100 mAh und soll mehrere Tage durchhalten. Das Liquid Z6 Plus gibt es auch in einer kleineren Ausführung mit 5-Zoll-Display. Ab November sind die Geräte in der Schweiz verfügbar. Für das kleine Modell empfiehlt Acer einen EVP von 139 Franken und für das grössere 249 Franken.

Rekorde auch beim Gaming

Nach eigenen Angaben hat Acer das "weltweit erste Gaming-Notebook im Curved-Design" vorgestellt. Das Gerät trägt die Bezeichnung Predator 21X. Das IPS-Display misst 21 Zoll (rund 53 Zentimeter) und die Gamer sollen damit noch tiefer in die Spiele eintauchen können. Zudem verfügt das Gerät über eine Eye-Tracking-Technologie von Tobii. Diese ermögliche eine intuitive Steuerung und ein besseres Gaming-Erlebnis, verspricht der Hersteller.

Zusätzlich präsentierte Acer drei neue Gaming-Monitore. Auch diese sind mit der Eye-Tracking-Technologie ausgestattet. Die Modellbezeichnungen sind:

  • Predator Z271T: 68,58 cm (27 Zoll) Curved Screen (1800R Krümmung), FHD 1920 x 1080 (144 Hz)

  • Predator XB251HQT: 62,23 cm (24,5 Zoll), Zeroframe-Flachbildschirm, FHD 1920 x 1080 (240 Hz)

  • Predator XB271HUT: 68,58 cm (27 Zoll) Zeroframe-Flachbildschirm, WQHD 2560 x 1440 (165 Hz)

Der Predator Z271T ist ab November erhältlich und soll rund 800 Franken kosten. Der Predator XB271HUT kommt im Januar für einen UVP von rund 900 Franken auf den Markt. Preise und Verfügbarkeit für das Gaming-Notebook Predator 21X nannte Acer noch nicht.

Webcode
NW141620

Kommentare

« Mehr