Umfrage

Flash erobert das High Performance Computing

Uhr | Aktualisiert

Nutzer von Supercomputern setzen meist auf private oder hybride Clouds. In den Maschinen stecken immer öfters Flash-Speicher. Das zeigt eine Umfrage des High-Performance-Computing-Spezialisten DDN Storage.

(Quelle: blacklight_trace / iStock.com)
(Quelle: blacklight_trace / iStock.com)

Wer riesige Datenmengen verarbeitet, nutzt oft Spezialrechner. Regierungen, Universitäten und Forschungseinrichtungen setzen meist auf Supercomputer. Das High Performance Computing (HPC) ist umkämpft. Den höchsten Marktanteil bei den Systemanbietern hat Dell EMC mit 15,7 Prozent, wie Zahlen von Intersect360 zeigen. Darauf folgen HPE (14,7 Prozent), Lenovo (10,1 Prozent), SGI (7,3 Prozent) und Cray (4,9 Prozent). Den Unternehmen gehört gemeinsam rund die Hälfte des Marktes.

 

Wie sieht es bei Speicheranbietern aus? Data Direct Networks (DDN) Storage ist führend, vor Dell EMC und IBM. «Unsere Speicherlösungen stecken in über 70 Prozent der Top-500-Supercomputer», sagt Paul Bloch, President und Mitgründer von DDN Storage. Die Redaktion besuchte ihn während der IT Press Tour im Silicon Valley.

 

DDN Storage wurde 1998 gegründet. Das Unternehmen hat keine externen Investoren und ist privat finanziert. Es wirtschaftet profitabel und fokussiert auf die Nischenmärkte HPC und Big Data. Kunden sind etwa Regierungen, das Finanzwesen, die Fertigung und Forschungseinrichtungen. Auch die Branchen Web, Telko, Öl und Gas sowie Life Sciences nutzen die Systeme von DDN Storage.

 

Public Cloud hat geringe Bedeutung

 

Bloch präsentierte die Ergebnisse der jährlichen Trend-Umfrage mit 143 Teilnehmern. Sie stammt vom November 2016, die Ergebnisse sind aber immer noch relevant. Sie zeichnen ein scharfes Bild der Branche. 73 Prozent der Befragten nutzten zum Umfragezeitpunkt mehr als 1 Petabyte Speicher, 30 Prozent über 10 Petabyte.

 

 

Wer HPC nutzt, setzt meist auf Private oder Hybrid Clouds. Die Public Cloud hat eine geringere Bedeutung. Supercomputer laufen immer öfters mit Flash-Speichern. Die grössten Herausforderungen sind Performance und das rasante Wachstum der Daten.

 

 

Es braucht neue Dateisysteme

2017 planen 37 Prozent der Befragten, eine Cloud zu nutzen. Das sind 10 Prozent mehr als bei der letzten Umfrage. 80 Prozent davon wählen private und hybride Clouds. 90 Prozent nutzen in irgendeiner Form Flash-Speicher. Nur 10 Prozent setzen allerdings All-Flash-Arrays ein. 80 Prozent verwenden hybride Flash-Lösungen.

 

 

68 Prozent der Teilnehmer gaben an, dass die I/O-Performance ihrer Systeme der grösste Flaschenhals sei. Und 75 Prozent der Befragten sagten, dass die heutigen Dateisysteme für moderne Exascale-Umgebungen nicht geeignet seien.

 

 

Webcode
DPF8_25461

Kommentare

« Mehr

Events

» Mehr Events