Brandgefahr

Zebra ruft Drucker-Netzteile zurück

Uhr

Zusammen mit dem Eidgenössischen Starkstrominspektorat hat der Druckerhersteller Zebra einen Rückruf von Netzteilen bekannt gegeben. Die Geräte wurden zwischen Oktober 2010 und Dezember 2011 hergestellt.

(Quelle: Quelle: Flickr / Thomas's Pics / CC BY 2.0)
(Quelle: Quelle: Flickr / Thomas's Pics / CC BY 2.0)

Der Hersteller von Etikettendruckern Zebra hat einen Rückruf von bestimmten Netzteilen für Drucker gestartet. Wie das Unternehmen und das Eidgenössische Starkstrominspektorat (Esti) mitteilten, sind Netzteile betroffen, die vom 1. Oktober 2010 bis zum 31. Dezember 2011 hergestellt wurden.

Die defekten Netzteile wurden entweder als Aftermarketsets oder zusammen mit folgenden Zebra-Druckermodellen verkauft:

  • G-Series (GK420D/T, GX420D/T, GX430D/T)

  • GT Series (GT800, GT810, GT820, GT830)

  • ZP455

  • HC100

  • P1XX-Serie (P100, P110, P120)

  • ZXP3

Gemäss der Mitteilung können die Netzteile in Verbindung mit Feuchtigkeit überhitzen. Es bestehe Brandgefahr. Zebra ersetzt die betroffenen Netzteile kostenlos, wie es weiter heisst. Kunden, die eines der oben genannten Geräte zwischen dem 1. Juli 2010 und 30. Juni 2012 kauften, sollen den Datumscode am Netzteil prüfen. Wenn der Code in die Bereiche 1039XX bis 1052XX oder 1101XX bis 1152XX fällt, ist das Netzteil betroffen.

Kunden sollen Zebra oder einen Partner des Unternehmens in diesem Fall umgehend kontaktieren. Ausserdem rät der Hersteller, das Gerät aus Sicherheitsgründen möglichst schnell von der Stromversorgung zu trennen. Weitere Details zum Umtauschprozess stellt der Hersteller auf einer speziell eingerichteten Website bereit.

Tags
Webcode
DPF8_27446

Kommentare

« Mehr