Neuer CEO und neuer CSO

DBI Services bestimmt Führung neu

Uhr
von Coen Kaat

DBI Services hat einen neuen CEO ernannt. Dieser kommt aus den eigenen Reihen. Sein Vorgänger bleibt dem IT-Dienstleister mit Sitz in Delémont in strategischen Funktionen erhalten.

Yann Neuhaus (l.), CSO sowie Chairman of the Board, und David Hueber, CEO von DBI Services. (Quelle: DBI Services)
Yann Neuhaus (l.), CSO sowie Chairman of the Board, und David Hueber, CEO von DBI Services. (Quelle: DBI Services)

Der Schweizer IT-Dienstleister DBI Services hat seine Führungsspitze umgebaut. Künftig leitet David Hueber die Geschicke des Unternehmens mit Sitz in Delémont, Jura. Zuvor bekleidete Hueber die Rolle des COO beim Dienstleister, wie DBI Services mitteilt.

Huebers Vorgänger heisst Yann Neuhaus. Er bleibt dem Unternehmen in einer neuen Doppelrolle erhalten: als Chairman of the Board und als Chief Sales Officer. Neuhaus verantworte künftig die Unternehmensstrategie und den Vertrieb, schreibt das Unternehmen.

Die Position des CSO wurde dafür neu geschaffen, wie das Unternehmen auf Anfrage mitteilt. Die Aufgaben des COOs bleiben weiterhin bei Hueber.

Lange geplanter Wechsel

Der Dienstleister bereite sich bereits seit zwei Jahren auf den Wechsel vor. "Es handelt sich dabei um eine innerhalb der Geschäftsleitung sorgfältig abgewogene und diskutierte Entscheidung", sagt Neuhaus.

"Wir haben nur darauf gewartet, dass DBI Services das entsprechende Reifestadium erreicht", sagt er. Das Unternehmen sei nun gross genug, dass es Sinn ergebe, die Aufgaben feiner zu verteilen, teilt das Unternehmen auf Anfrage mit.

Umsatzwachstum in 2016

Zeitgleich hat der Dienstleister ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 verkündet. Der Umsatz des Unternehmens sei gegenüber dem Vorjahr um einen Drittel auf 8,44 Millionen Franken gestiegen. Für das Wachstum seien in erster Linie die Geschäftsbereiche Service Level Agreements und Consulting-Dienstleistungen verantwortlich.

Der Dienstleister DBI Services spezialisiert sich nach eigenen Angaben auf die Gebiete Dokumentenmanagement-, Big-Data- und Business-Intelligence-Plattformen. Das jurassische Unternehmen beschäftigt aktuell 51 Mitarbeiter und unterhält vier Standorte in der Schweiz: in Basel, Delémont, Nyon und Zürich.

Webcode
DPF8_38705

Kommentare

« Mehr