SIM-Karten mit Mobile ID

Salt schliesst sich Swisscom und Sunrise an

Uhr | Aktualisiert

Alle drei grossen Schweizer Mobilfunkanbieter haben sich für SIM-Karten mit Mobile ID entschieden. Ab Herbst will auch Salt diese Lösung zur sicheren Authentifizierung anbieten. Swisscom und Sunrise bieten den Dienst schon länger an.

(Source: Maksim Kabakou / Fotolia.com)
(Source: Maksim Kabakou / Fotolia.com)

Salt hat SIM-Karten mit Mobile ID eingeführt. Swisscom entwickelte die Authentifizierungslösung. Seit 2014 setzt der Telko diese Technologie ein. Ende 2014 stiess Sunrise hinzu, wie es in einer Mitteilung heisst. Obwohl die Unternehmen im Kerngeschäft Konkurrenten sind, arbeiten sie an der Mobile ID zusammen. "Unser gemeinsames Projekt ist ein gutes Beispiel für eine unternehmensübergreifende Zusammenarbeit für die Digitalisierung in der Schweiz", lässt sich Benoit Strölin, Verantwortlicher für Mobile ID bei Swisscom, in der Mitteilung zitieren.

Mobile ID dient zur sicheren Identifizierung mit dem Smartphone. Die Installation einer App ist nicht notwendig. Benötigt wird eine Mobile-ID-fähige SIM-Karte und ein Smartphone der neuesten Generation, wie es weiter heisst. Mit einem sechsstelligen Code könne der Nutzer sich dann sicher einloggen. Die Unternehmen bewerben Mobile ID als "Zentralschlüssel, der immer zur Hand ist".

Bereits heute kann die Mobile ID etwa für das Einloggen in das Kundenportal von Swisscom, das Onlinebanking von Postfinance, für digitale Unterschriften oder Firmen-VPNs genutzt werden. ZH Services des Kantons Zürich habe sich gerade Mobile ID angeschlossen, wie Swisscom auf Anfrage mitteilt. Künftig können sich Bürger des Kantons mit Mobile ID auch für die Steuererklärung anmelden.

Aktuell seien mehr als eine Million Mobile-ID-fähige SIM-Karten in der Schweiz im Umlauf. Ab Herbst will Swisscom in Etappen eine weitere Million SIM-Karten verschicken. Wie viele Kunden Mobile ID auch nutzen, sagte Swisscom auf Anfrage nicht. Das Unternehmen kommuniziert dazu keine Zahlen.

Swisscom stellt die Mobile ID den Kunden kostenlos zur Verfügung. Service Provider können unter Umständen für die Nutzung, etwa das Einloggen, Gebühren erheben. Swisscom stellt seinen Kunden eine Mobile-ID-fähige SIM kostenlos zur Verfügung. Sunrise erhebt hierfür eine Gebühr von 49 Franken für Aktivierung und Versand.

Webcode
DPF8_59814

Kommentare

« Mehr